weiterverwenden

Grammatik Verb
Worttrennung wei-ter-ver-wen-den
Wortzerlegung  weiter- verwenden
Wortbildung  mit ›weiterverwenden‹ als Erstglied: Weiterverwendung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

noch zu anderen, weiteren Zwecken verwenden

Typische Verbindungen zu ›weiterverwenden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterverwenden‹.

Verwendungsbeispiele für ›weiterverwenden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch das Ablegen der Information in einer Datenbank lassen sich sämtliche Daten beliebig weiterverwenden und zu verschiedenen Ergebnissen kombinieren.
C't, 2000, Nr. 21
Hier darf man allerdings auf die Gesetze nur gucken, sie nicht vervielfältigen oder weiterverwenden.
Die Zeit, 04.10.2010, Nr. 40
Als das englische Recht einen solchen konzipierte, verwendete man jenes rechtstechnische Mittel für die nicht als Korporationen konstituierbaren Anstalten weiter.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 449
Die Söhne verwendeten die Brandstempel nach des Vaters Tode noch eine Weile weiter.
Reinhard, Kurt: Denner. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 31164
Die Umschläge waren vierfarbig bedruckt, zweimal gefaltet und konnten als Servietten oder Tischtücher weiterverwendet werden.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 187
Zitationshilfe
„weiterverwenden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterverwenden>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weiterversicherung
weiterverschenken
weitervermitteln
Weitervermietung
weitervermieten
Weiterverwendung
weiterverwerten
Weiterverwertung
weiterwachsen
weiterwandern