Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weiterwirtschaften

Bei weiterwirtschaften liegt die Betonung auf der ersten Silbe. Werden weiter und wirtschaften gleich stark betont, wird getrennt geschrieben.
Grammatik Verb · wirtschaftet weiter, wirtschaftete weiter, hat weitergewirtschaftet
Aussprache [ˈvaɪ̯tɐˌvɪʁtʃaftn̩]
Worttrennung wei-ter-wirt-schaf-ten
Wortzerlegung weiter- wirtschaften
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
oft abwertend jmd. wirtschaftet weitersein Tun (wie gewöhnlich) fortsetzen;
(trotz geänderter Bedingungen) eine gewohnte, routinemäßige Tätigkeit, Handlung, Verhaltensweise beibehaltenDWDS
in gegensätzlicher Bedeutung zu aufhören (2), siehe auch weitermachen (1)
Beispiele:
Man kann angesichts des enormen Defizits im Staatshaushalt nicht einfach so weiterwirtschaften wie bisher. [Norddeutsche Neueste Nachrichten, 01.09.2021]
Ich würde mir wünschen, dass die Krise als Chance begriffen wird, um unser Leben und unseren Lebensstil ein wenig zu überdenken und nicht so weiterzuwirtschaften wie bisher. [Hamburger Abendblatt, 03.04.2020]
[…] Corona wirft die Frage auf, ob wir nach der Krise so weiterwirtschaften können wie davor. [Neue Osnabrücker Zeitung, 27.03.2020]
Wenn so weitergewirtschaftet werde wie bisher, sei das Vermögen in rund 25 Jahren aufgebraucht. [Rhein-Zeitung, 01.04.2010]
Wahrscheinlich ist eine globale Erwärmung um 1 bis 3,5 Grad Celsius in den nächsten 100 Jahren – vorausgesetzt, die Menschheit wirtschaftet weiter so wie bisher. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.1999]
2.
jmd., etw. wirtschaftet weitergegen einen Widerstand weiterhin ein Unternehmen, einen Handel, eine ausgeübte Tätigkeit betreiben (2); den Betrieb (2) aufrechterhaltenDWDS
Beispiele:
In der Landwirtschaft ist nichts wichtiger als der Erhalt des Hofs, damit sie [die nachfolgenden Generationen] weiterwirtschaften können und nicht alles zerstört ist. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.2021]
Firmen, die eigentlich pleite sind, dürfen weiterwirtschaften in der Hoffnung, dass das Schlimmste durch einen starken Aufschwung abgewendet werden kann. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2020]
Gerry D[…], der […] eine Druckerei betreibt, muss derzeit mit 40 Prozent weniger Umsatz weiterwirtschaften, da schlichtweg die Veranstaltungen [und damit Aufträge] fehlen. [Basler Zeitung, 10.10.2020]
[Der Landwirt] A[…] sah sich vor die Entscheidung gestellt, entweder zwei Ställe für sein Braunvieh umzubauen oder mit einer kleineren Viehrasse weiterzuwirtschaften. [Luzerner Zeitung, 12.08.2017]
Verärgert ist der Gemeinderatsvorsitzende F[…] darüber, dass man ein halbes Jahr lang in einem vertragslosen Zustand [im Klärwerk] weitergewirtschaftet hat, ohne den Gemeinderat zu informieren. [Fränkischer Tag, 12.12.2013]
Er versäumte es, trotz der erkennbaren Misere sein Büro zu schließen, sondern wirtschaftete immer weiter. [Neue Westfälische, 25.04.2006]
Der abgespeckte Konzern wirtschaftete weiter und schrieb 2003 einen Gewinn von einer Million Euro – nach drei Millionen Euro im Vorjahr. [Der Tagesspiegel, 19.08.2004]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„weiterwirtschaften“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterwirtschaften>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterwirken
weiterwinken
weiterwaten
weiterwandern
weiterwachsen
weiterwissen
weiterwurschteln
weiterwursteln
weiterzahlen
weiterzechen