weiterwirtschaften

Grammatik Verb
Worttrennung wei-ter-wirt-schaf-ten
Wortzerlegung  weiter- wirtschaften
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

sein Tun (wie gewöhnlich) fortsetzen

Typische Verbindungen zu ›weiterwirtschaften‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterwirtschaften‹.

Verwendungsbeispiele für ›weiterwirtschaften‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch auf ewig wird Japan Ökonomen zufolge nicht so weiterwirtschaften können.
Die Zeit, 22.05.2012 (online)
So dürfe man nicht weiterwirtschaften, sonst stehe man in kurzer Zeit am Ende.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 33
Und bis sie verkaufbar sind, wirtschaften die hoch verschuldeten Wohnungsbaugesellschaften weiter wie bisher?
Der Tagesspiegel, 06.05.2003
Wenn im bisherigen Stiebel weitergewirtschaftet wird, sehe ich schwarz für uns.
Brief von Leutnant W. T. vom 1.2.1943. In: Ortwin Buchbender u. Reinhold Sterz (Hgg.), Das andere Gesicht des Krieges, München: Beck, 1982, S. 105
Das Kind hat am Anfang des zweiten Lebensjahres etwa vier oder fünf eigene Worte und mit diesen wirtschaftet es eine Zeitlang weiter.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 45
Zitationshilfe
„weiterwirtschaften“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterwirtschaften>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterwirken
weiterwinken
weiterwaten
weiterwandern
weiterwachsen
weiterwissen
weiterwurschteln
weiterwursteln
weiterzahlen
Weiterzahlung