weiterziehen

GrammatikVerb
Worttrennungwei-ter-zie-hen
Wortzerlegungweiter-ziehen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
(nach einer Unterbrechung) wieder vorwärts ziehen
2.
schweizerisch, Rechtssprache (einen Fall) durch Revision vor eine höhere Instanz bringen, gegen ein Urteil, eine Entscheidung Revision einlegen

Thesaurus

Synonymgruppe
(den) Weg fortsetzen · nicht länger bleiben · weiterziehen · wieder aufbrechen  ●  (irgendwo) ist jemandes Bleibens nicht mehr  geh., variabel
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›weiterziehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterziehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›weiterziehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann antwortet nicht, wahrscheinlich, weil er es sich lieber nicht vorstellen will, und jetzt zieht er sie sanft weiter.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2001
Die Männer ziehen weiter auf der stetigen Suche nach Gold.
Die Zeit, 03.11.1989, Nr. 45
Da er sie erstaunlicherweise nicht fand, ließ er sich weiterziehen.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 137
Und wenn es soweit ist, läßt sie ihn reich beschenkt wieder weiterziehen.
Nossack, Hans Erich: Nekyia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1961 [1947], S. 30
Nach kurzer Zeit senkt das Tier vertraut den Kopf und zieht weiter.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 297
Zitationshilfe
„weiterziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weiterziehen>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterzechen
Weiterzahlung
weiterzahlen
weiterwursteln
weiterwurschteln
weiterzockeln
weiterzuckeln
weitflächig
weitgefächert
weitgehend