Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weitherum

Worttrennung weit-he-rum · weit-her-um
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

schweizerisch
a)
weithin
b)
bei vielen Menschen, in weiten Kreisen

Typische Verbindungen zu ›weitherum‹ (berechnet)

akzeptiert anerkannt auffassen ausgeloest beachtet befuerchtet befürchtet begrüsst begrüssten beklagt bewundert eingeschätzt eingestuft empfunden erwartet geachtet gehegt geniesst geschätzt gestossen geteilt hörbar respektiert sichtbar stiess stossen stösst unbestritten verehrt verhaßt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weitherum‹.

Verwendungsbeispiele für ›weitherum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kritik, die sein Menetekel weitherum auslöste, nahm der Minister mit gewohnter Gelassenheit hin. [Die Zeit, 04.05.1962, Nr. 18]
Der Krisenwind der Gegenwart soll sich darin verfangen, dann wird dieses Stück weitherum Gehör finden. [Die Zeit, 05.12.2011, Nr. 49]
Weitherum herrschen Ratlosigkeit, Desinteresse, Zorn, Beschämung und hier und dort auch ein Überdruß an der Geschichte. [Süddeutsche Zeitung, 21.01.1998]
Doch eine Mehrheit der Zugerinnen und Zuger fand anläßlich einer Volksabstimmung, daß man diese kaum begonnene, aber in der Schweiz weitherum begrüßte Tradition abschaffen sollte. [Süddeutsche Zeitung, 28.02.1994]
Die EWG hat ein kräftiges europäisches Feuer entfacht, das weitherum leuchtet und wärmt. [Die Zeit, 22.12.1961, Nr. 52]
Zitationshilfe
„weitherum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weitherum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weither
weithallend
weitgreifend
weitgespannt
weitgereist
weitherzig
weithin
weitläufig
weitmaschig
weitmöglichst