Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weitsichtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung weit-sich-tig
Wortzerlegung weit Sicht -ig
Wortbildung  mit ›weitsichtig‹ als Erstglied: Weitsichtigkeit
eWDG

Bedeutung

siehe auch sehen
1.
in der Nähe befindliche Dinge nicht deutlich sehend
Beispiel:
er war weitsichtig und brauchte zum Lesen eine Brille
2.
vorausschauend, weitblickend
Beispiele:
weitsichtig denken
eine weitsichtige Politik treiben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sicht · sichtbar · sichtig · durchsichtig · kurzsichtig · umsichtig · weitsichtig · sichtlich · sichten1 · besichtigen · Besichtigung
Sicht f. ‘Fähigkeit zu sehen, Sehweite, Ausblick’, auch ‘Betrachtungsweise’, ahd. (9. Jh.), mhd. siht ‘das Sehen, Ansehen, Anblick’, mnd. mnl. sicht, nl. zicht, aengl. -siht, sihþ, engl. sight sind westgerm. Abstraktbildungen (germ. *sihwti-) zu dem unter sehen (s. d.) behandelten Verb. Als Übersetzung von ital. a vista begegnen in der mnd. Handelssprache der Hanse Wendungen wie na gesichtes myns weselbreyffs (‘nach Vorlage meines Wechsels’) betalen (15. Jh.), (Wechsel) up sichtt (bezahlen), 8 dage nae sichtte der handtt schryfft (16. Jh.), dann auch im Hd. nach Sicht des Wechselbrieffs (16. Jh.). Daraus entwickelt sich im 17. Jh. die Bedeutung ‘Laufzeit (eines Wechsels)’, und es entsteht formelhaftes auf lange, auf kurze Sicht ‘für lange, für kurze Zeit’ (17. Jh.). In der Seemannssprache gilt mnd. sicht m. für ‘Sehweite’; es geht in diesem Sinne im 19. Jh. in die Literatursprache ein, vgl. in, außer, ohne Sicht (ohne erkennbares Genus, aber als Fem. aufgefaßt). S. Gesicht; für -sicht in Abstraktbildungen zu Verbalkomposita (An-, Aufsicht usw.) s. sehen. sichtbar Adj. ‘was zu sehen ist’ (16. Jh.). sichtig Adj. ‘hell, klar’ vom Wetter (um 1800 aus der nd. Seemannssprache); vgl. ahd. gisihtīg (um 1000), mhd. sihtec, sihtic, nhd. (bis ins 17. Jh.) sichtig ‘sichtbar, wahrnehmbar, deutlich’; heute nur noch in Zusammensetzungen wie durchsichtig Adj. ‘so beschaffen, daß man hindurchsehen kann’, übertragen ‘zart, blaß, leicht durchschaubar’, ahd. thuruhsihtīg (um 1000), mhd. durchsihtec; kurzsichtig Adj. ‘Sehschärfe nur für die Nähe besitzend, nicht vorausdenkend’ (18. Jh.); umsichtig Adj. ‘bedachtsam, überlegt’, mhd. umbesihtic; weitsichtig Adj. ‘weit sichtbar, weitblickend’ (16. Jh.), ‘Sehschärfe nur für die Ferne besitzend’ (18. Jh.). sichtlich Adj. ‘offenkundig, deutlich’, mhd. sihtlich ‘was gesehen werden kann, sichtbar, leibhaftig’. sichten1 Vb. ‘erblicken’ (19. Jh.), Übernahme aus der nd. Seemannssprache. besichtigen Vb. ‘in Augenschein nehmen, genau ansehen’ (15. Jh.), älter besichten (Anfang 15. Jh.); Besichtigung f. ‘das genaue Ansehen, Inspizieren’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
langfristig denkend · vorausblickend · weitsichtig
Synonymgruppe
bedacht · besonnen · durchdacht · mit Vorbedacht · mit Weitblick · planvoll · strategisch · umsichtig · vorausblickend · vorausplanend · vorausschauend · weitsichtig · wohlüberlegt · überdacht · überlegt
Assoziationen
Medizin
Synonymgruppe
weitsichtig  ●  hypermetropisch  fachspr., griechisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›weitsichtig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weitsichtig‹.

Verwendungsbeispiele für ›weitsichtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weitsichtige Lösungen gibt es längst; sie müssen nur auch umgesetzt werden. [Die Zeit, 02.10.1997, Nr. 41]
Das Trio, das lieber über die warmherzigen Bindungen referiert als über gemeinsame geschäftliche Interessen spricht, plante stets weitsichtig. [Der Spiegel, 09.10.1989]
Ich halte es nicht für weitsichtig, Geld nach China zu schicken, um dort Emissionen zu senken. [Die Zeit, 11.11.2013, Nr. 46]
Plötzlich merkt man, wie festgefahren selbst die weitsichtigsten Politiker dieses Landes sind. [Die Zeit, 01.12.2008, Nr. 48]
Er äußerte nicht nur Verständnis dafür, dass es den Deutschen schwer fiel, unter bedrückenden wirtschaftlichen Bedingungen politisch klug und weitsichtig zu handeln. [Lepenies, Wolf: Kultur und Politik, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 77]
Zitationshilfe
„weitsichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weitsichtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weitschweifig
weitschichtig
weitschauend
weiträumig
weitreichend
weitspringen
weittragend
weitum
weitverbreitet
weitverzweigt