Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weitverzweigt

Alternative Schreibung weit verzweigt
Grammatik Adjektiv
Worttrennung weit-ver-zweigt ● weit ver-zweigt
Rechtschreibregel § 36 (2.2)

Typische Verbindungen zu ›weitverzweigt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weitverzweigt‹.

Verwendungsbeispiele für ›weitverzweigt‹, ›weit verzweigt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er beschränkt sich nicht mehr darauf, die Kirche und ihren weitverzweigten Apparat auszunutzen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]]
Mit sechs Jahren wurde er in die »schul« geschickt, um dort das Alte Testament und seine weitverzweigte Auslegung zu fernen. [Die Zeit, 29.10.1976, Nr. 45]
Zunächst hatten die Wissenschaftler die weitverzweigte Pflanze nicht für einen einzelnen Baum, sondern für einen kleinen Wald gehalten. [Süddeutsche Zeitung, 02.02.1995]
Er besitzt eine sehr lockere, weitverzweigte Struktur mit einer sehr großen Oberfläche. [Süddeutsche Zeitung, 16.09.1997]
Die Wege der Munition und des Goldes scheinen weitverzweigt und schwierig zu sein. [Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 204]
Zitationshilfe
„weitverzweigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weitverzweigt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weitverbreitet
weitum
weittragend
weitspringen
weitsichtig
weitärmelig
weitärmlig
weizenblond
weizengelb
weiß