welthaft

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwelt-haft
WortzerlegungWelt-haft

Verwendungsbeispiele für ›welthaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die F. ist also ein wunderbar wirksames Heilsgut, das sich auch an der Welt auswirkt, ohne doch selbst welthaft zu werden.
Fetscher, I.: Freiheit. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1367
Die Vermittlung mit dem Naturhaften daran ist nun gerade für die befreite, solidarisch gewordene Menschheit ein spezifisch welthaftes, weltanschauliches Problem.
o. A.: WER WAR ERNST BLOCH? In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]
Hingabe und Kraft, Magdliches und Führung sollen nicht welthaft, sondern außerweltlich verbunden und so vollendet werden.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 1, Berlin: Aufbau-Verl. 1954, S. 347
Zitationshilfe
„welthaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/welthaft>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltgruppe
weltgrößt
Weltgremium
Weltgipfel
Weltgewissen
welthaltig
Welthandel
Welthandelskonferenz
Welthandelsordnung
Welthandelsorganisation