Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

welthaltig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung welt-hal-tig
Wortzerlegung Welt -haltig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich weltlich, irdisch

Verwendungsbeispiele für ›welthaltig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind stark welthaltig, problembewußt, im Impuls also pädagogisch, und sie müssen spannend erzählt sein. [Die Zeit, 13.04.1984, Nr. 16]
Man mag dem beipflichten oder widersprechen, aber ist das ein welthaltiges Thema? [Die Zeit, 23.12.1994, Nr. 52]
Die Bilder können so ganz eigene Bedeutungen entwickeln, werden welthaltig, atmen. [Die Welt, 17.06.1999]
Aber zu selten sind die überreich vorhandenen Metaphern welthaltig genug, um als Prosa wirken zu können. [Der Spiegel, 24.08.1992]
Das Draußen habe ich immer in meine Gedichte aufgenommen, besonders in den letzten Jahren sind meine Gedichte sehr welthaltig. [Die Zeit, 16.12.2004, Nr. 52]
Zitationshilfe
„welthaltig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/welthaltig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
welthaft
weltgrößt
weltgewandt
weltgesellschaftlich
weltgeschichtlich
welthistorisch
weltklug
weltkundig
weltlich
weltliterarisch