weltkundig

GrammatikAdjektiv · Komparativ: weltkundiger · Superlativ: am weltkundigsten
Aussprache
Worttrennungwelt-kun-dig
WortzerlegungWeltkundig

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. welterfahren
  2. 2. [gehoben] ...
eWDG, 1977 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
welterfahren
Beispiel:
[der Schriftsteller] war weltkundig, sprach meisterlich deutsch, französisch, englisch [Feuchtw.Teufel58]
2.
gehoben
Beispiel:
durch die Erfindung und Verbreitung des Internets wurde das wirklich Wichtige sofort weltkundig (= in der Welt bekannt)Quelle: DWDS, 2016

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Verwendungsbeispiele für ›weltkundig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass der weltkundige amerikanische Außenminister seinen deutschen Kollegen für die authentische Stimme Europas hält, scheint mir ausgeschlossen.
Die Welt, 12.09.2003
Dies Buch ist voll von solchen weltkundigen Fertigsätzen, weitab von jeder Wirklichkeit.
Die Zeit, 07.05.1953, Nr. 19
Auch hier nimmt eine natürliche, weltkundige Betrachtungsweise diesen Feststellungen jeden belastenden Charakter.
o. A.: Einhundertachtundsiebzigster Tag. Montag, 15. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13627
Allein um der Harmonie der Interessen willen hätten die industriellen Schutzzöllner in ihrer weltkundigen Selbstlosigkeit alle ihnen aufgebürdeten Lasten getragen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 18.02.1902
Eine kurze Nachricht zu "überquellenden Moscheen in New York" auf der gleichen Seite irritierte allerdings den weltkundigen Leser.
Der Tagesspiegel, 17.12.2000
Zitationshilfe
„weltkundig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weltkundig>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltkulturgut
Weltkulturerbe
Weltkultur
Weltkugel
Weltkrise
Weltkunst
Weltlage
Weltlauf
weltläufig
Weltläufigkeit