weltmarktfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungwelt-markt-fä-hig
WortzerlegungWeltmarkt-fähig
Wortbildung mit ›weltmarktfähig‹ als Erstglied: ↗Weltmarktfähigkeit
eWDG, 1977

Bedeutung

qualitativ geeignet, auf dem Weltmarkt zu bestehen
Beispiele:
weltmarktfähige Spitzenerzeugnisse
Weltmarktfähig sein – das heißt höchste Qualität, niedrige Kosten, kürzeste Liefertermine [Tageszeitung1965]

Typische Verbindungen zu ›weltmarktfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weltmarktfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›weltmarktfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frankreichs Bauern dagegen sind relativ effizienter, wenn auch längst nicht weltmarktfähig.
Die Zeit, 27.03.1992, Nr. 14
Und die Kombination aus klaren Linien und geschichtsträchtigem Material ist eindeutig weltmarktfähig.
Die Welt, 07.02.2004
So wird man, während das Land seine Menschen immer weniger ernähren kann, weltmarktfähig, zumindest auf einem Sektor.
konkret, 1998
Sie sei gekennzeichnet durch eine starke Zunahme der Bedeutung von Innovation und Forschung, damit die Unternehmen mehr weltmarktfähige Produkte herstellen können.
Der Tagesspiegel, 05.01.2001
Zwei Stunden lang diskutierten wir über aktuelle Vorschläge zur Durchsetzung der Kräftekonzentration auf weltmarktfähige Erzeugnisse in den unteren Ebenen unserer Wirtschaftslenkung.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 259
Zitationshilfe
„weltmarktfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weltmarktf%C3%A4hig>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltmarktanteil
Weltmarkt
Weltmarke
weltmännisch
Weltmann
Weltmarktfähigkeit
Weltmarktführer
Weltmarktpreis
Weltmaßstab
Weltmeer