weltrevolutionär

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwelt-re-vo-lu-ti-onär · welt-re-vo-lu-tio-när

Typische Verbindungen zu ›weltrevolutionär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weltrevolutionär‹.

Verwendungsbeispiele für ›weltrevolutionär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Rechnung des weltrevolutionären Potentials gehören sie mit den postkolonialen Völkern der rückständigen Welt zusammen.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 308
Der ließ ihn die fürchterlichen Erlebnisse der Brüder ins weltrevolutionäre große Ganze einordnen.
Der Tagesspiegel, 29.03.2001
Er sah darin die Absage an die internationalistische Orientierung der kommunistischen Internationale auf den weltrevolutionären Prozeß.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - T. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21256
Aber der Kreml ist nicht länger die wirksame Mitte einer weltrevolutionären Kraft.
Die Zeit, 17.07.1981, Nr. 30
Die Autonomie des Christentums müsse gegen bewaffnete weltrevolutionäre Schwärmereien verteidigt werden, auch wenn diese noch so edelmütig gemeint seien.
Die Welt, 23.04.2005
Zitationshilfe
„weltrevolutionär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weltrevolution%C3%A4r>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltrevolution
Weltrepräsentant
Weltreligion
Weltrekordzeit
Weltrekordmann
Weltruf
Weltruhm
Weltschlager
Weltschmerz
weltschmerzlich