weltschmerzlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwelt-schmerz-lich
WortzerlegungWeltschmerz-lich
eWDG, 1977

Bedeutung

auf Weltschmerz beruhend
Beispiel:
seine ersten Gedichte [sind] frei von jenen weltschmerzlichen Entrückungen [ZechRimbaud121]

Verwendungsbeispiele für ›weltschmerzlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gelegentlich gibt er sich weltschmerzlichen Betrachtungen hin, doch er kehrt immer wieder zur geschäftlichen Wirklichkeit zurück.
Die Zeit, 06.10.1972, Nr. 40
Zum Ausdruck schmerzlicher Affekte, bei Hervorbrechen düsterer, weltschmerzlicher, frühromantischer Stimmungen wendet Mozart aber seit mindestens 1770 häufiger Chromatik an.
Engel, Hans u. Moser, Hans Joachim: Diatonik-Chromatik-Enharmonik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 25587
Man hat sich mittlerweile angewöhnt, dieses weltschmerzlich Spiel in eine abendlich leuchtende Edelkulisse zu versetzen.
Die Welt, 25.05.2005
Das gutmütige Schauen dieser wilden Kirschen war wie eine weltschmerzliche Frage ans Leben.
Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1482
Er geht ihr auf den Grund - und siehe da, Puschkins weltschmerzlicher Elegant wird zum modernen Anti-Helden.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.1996
Zitationshilfe
„weltschmerzlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weltschmerzlich>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weltschmerz
Weltschlager
Weltruhm
Weltruf
weltrevolutionär
Weltschöpfer
Weltschöpfung
Weltseele
Weltsensation
Weltsicherheitsrat