Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weltschmerzlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung welt-schmerz-lich
Wortzerlegung Weltschmerz -lich
eWDG

Bedeutung

auf Weltschmerz beruhend
Beispiel:
seine ersten Gedichte [sind] frei von jenen weltschmerzlichen Entrückungen [ ZechRimbaud121]

Verwendungsbeispiele für ›weltschmerzlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gelegentlich gibt er sich weltschmerzlichen Betrachtungen hin, doch er kehrt immer wieder zur geschäftlichen Wirklichkeit zurück. [Die Zeit, 06.10.1972, Nr. 40]
Zum Ausdruck schmerzlicher Affekte, bei Hervorbrechen düsterer, weltschmerzlicher, frühromantischer Stimmungen wendet Mozart aber seit mindestens 1770 häufiger Chromatik an. [Engel, Hans u. Moser, Hans Joachim: Diatonik-Chromatik-Enharmonik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 25587]
Das gutmütige Schauen dieser wilden Kirschen war wie eine weltschmerzliche Frage ans Leben. [Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1482]
Man hat sich mittlerweile angewöhnt, dieses weltschmerzlich Spiel in eine abendlich leuchtende Edelkulisse zu versetzen. [Die Welt, 25.05.2005]
Gottschalk Schulz selbst thronte als Faust weltschmerzlich in einem Winkel. [Lichtenstein, Alfred: Cafe Klößchen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 41616]
Zitationshilfe
„weltschmerzlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weltschmerzlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weltrevolutionär
weltraumgestützt
weltpolitisch
weltoffen
weltmännisch
weltstädtisch
weltumfassend
weltumspannend
weltvergessen
weltverloren