weltumfassend

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwelt-um-fas-send
Rechtschreibregeln§ 36 (1.1)
eWDG, 1977

Bedeutung

Synonym zu weltumspannend
Beispiel:
die weltumfassende Klimaschutzbewegung

Verwendungsbeispiele für ›weltumfassend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das theosophische Denken ist anscheinend keineswegs reduktiv, sondern erhöht alles zu transzendenten und weltumfassenden Ideen.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 375
Heute komme es darauf an, ein internationales politisches System zu schaffen, das gemeinsame Ziele formuliere und Lösungen weltumfassender Probleme erarbeiten könne.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.1995
Das bedeutet aber noch nicht die Wiederherstellung einer weltumfassenden Währungsgemeinschaft.
Die Zeit, 24.07.1947, Nr. 30
Du musst es zu tönendem Dasein erwecken durch die edle Macht Deiner weltumfassenden Persönlichkeit!
Altenberg, Peter: Was der Tag mir zuträgt. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1901], S. 473
Man vergißt die weltumfassende Totalität der Auferstehung und der Herrschaft Christi.
Althaus, P.: Eschatologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2420
Zitationshilfe
„weltumfassend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weltumfassend>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Welttournee
Welttorhüter
Welttitelkampf
Welttheater
Weltteil
Weltumsatz
Weltumsegelung
Weltumsegler
Weltumseglung
weltumspannend