weltverändernd

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwelt-ver-än-dernd
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
die weltverändernden Erkenntnisse der Wissenschaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ereignis

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weltverändernd‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was ein Musiker macht, ist nun wirklich nicht so weltverändernd, dass es nicht irgendeinem menschlichen Bedürfnis untergeordnet werden könnte.
Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 53
Denn ich hatte nicht zuletzt die Gelegenheit, an wahrhaft weltverändernden historischen Ereignissen teilzuhaben!
Der Tagesspiegel, 03.11.2002
Was aber ist geblieben von der weltverändernden Kraft des Liberalismus?
Die Zeit, 29.05.1964, Nr. 22
Was bleibt, ist Vision, ist der unverbrüchliche Glaube an die Magie und die weltverändernde Kraft der Ideen.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1995
Sie verkünden den Sieg männlicher, weltverändernder Tatkraft über die Natur.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 79
Zitationshilfe
„weltverändernd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weltverändernd>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weltverächterisch
Weltverächter
Welturaufführung
Weltunternehmen
Weltuntergangsszenario
Weltverband
Weltverbesserer
Weltverbesserungsidee
weltvergessen
Weltvergessenheit