Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

weltverloren

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung welt-ver-lo-ren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
gehoben weltentrückt
2.
weit entfernt vom Getriebe der Welt, einsam (gelegen)

Thesaurus

Synonymgruppe
der Welt entrückt · weltverloren · wirklichkeitsfern

Verwendungsbeispiele für ›weltverloren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber so weltverloren wie hier ist man an wenigen Orten. [Die Zeit, 12.09.2011, Nr. 37]
Auch andere politische Ereignisse strahlten immer wieder in unser weltverlorenes Dasein. [Die Zeit, 20.11.1964, Nr. 47]
Das Okapi ist gar nicht so, wie viele denken, hilflos, weltverloren, formbar. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.1996]
Wer sind diese Leute, warum sind sie so lebensmüde und weltverloren? [Die Zeit, 14.03.2011, Nr. 11]
Da bedarf es kaum der deutschen Übersetzung, so gefühlvoll, so beseelt, so weltverloren ist der Vortrag. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.1996]
Zitationshilfe
„weltverloren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/weltverloren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weltvergessen
weltumspannend
weltumfassend
weltstädtisch
weltschmerzlich
weltverächterisch
weltverändernd
weltweise
weltweit
weltwichtig