werbewirksam

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungwer-be-wirk-sam (computergeneriert)
Wortzerlegungwerben-wirksam
eWDG, 1977

Bedeutung

von großer werbender Wirkung
Beispiel:
ein werbewirksames Plakat

Thesaurus

Synonymgruppe
schlagkräftig · ↗verkaufsfördernd · werbewirksam · ↗zugkräftig
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktion Auftritt Aushängeschild Effekt Etikett Gag Image Name Parole Plakat Schlagwort Slogan Spruch Titel Veranstaltung Zugpferd besonders durchaus eben gerade höchst inszeniert möglichst posieren präsentieren schmücken vermarkten wenig Übertragung äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›werbewirksam‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie teilt man das den Kunden werbewirksam mit, ohne dass sie verärgert sind?
Die Zeit, 03.12.2013, Nr. 49
Es demonstriert höchstens die Oberfläche, und diese ist nicht gerade werbewirksam.
C't, 1992, Nr. 9
Mit dem kurzen und einprägsamen Namen wollte man auch werbewirksamer sein.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 256
Hinter der werbewirksamen Gestaltung des billigeren Schutzumschlags tritt der Einbandschmuck mehr und mehr zurück.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 7951
Das Wahlprogramm unterscheidet sich vom Grundsatzprogramm einer Partei dadurch, daß es möglichst knapp und werbewirksam gefaßt ist.
o. A. [swn]: Wahlprogramm. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„werbewirksam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/werbewirksam>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werbevertrag
Werbevers
Werbeverbot
Werbeveranstaltung
Werbeunterbrechung
Werbewirkung
Werbewirtschaft
Werbewoche
Werbezeile
Werbezeit