werkeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungwer-keln (computergeneriert)
Wortbildung mit ›werkeln‹ als Letztglied: ↗auswerkeln · ↗herumwerkeln
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
landschaftlich, (besonders) süddeutsch, (besonders) österreichisch werken
Beispiele:
Der Kraus werkelte wieder wie seit jeher [O. M. GrafUnruhe16]
Sechs kräftige Arme, das braucht so ein Stück Land ... ich werkele allein [BaierlFlinz10]
2.
spöttisch sich gemütlich mit etw. zu schaffen machen
Beispiel:
sonntags werkeln sie ein bisschen im Garten
unsachgemäß, ungeschickt arbeiten
Beispiel:
er werkelt mal hier und mal dort ohne großen Erfolg

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) (mächtig) ins Geschirr legen · (sich) (mächtig) ins Zeug legen · arbeiten wie ein Pferd · bis zur Erschöpfung arbeiten · ↗rackern · schwer arbeiten · viel arbeiten · ↗werken  ●  (sich) in die Sielen legen  veraltet · hart arbeiten  Hauptform · (schwer) am Wirken sein  ugs., regional · ↗(sich) abfretten  ugs., süddt. · ↗(sich) fretten  ugs. · ↗ackern  ugs. · ackern wie 'ne Hafendirne  ugs. · ackern wie ein Hafenkuli  ugs. · ↗hackeln  ugs., österr. · ↗keulen  ugs., ruhrdt., regional · ↗malochen  ugs. · nicht kleckern, sondern klotzen  ugs. · plockern  ugs., regional · rabotten (regional, teilw. veraltet)  ugs. · ↗ranklotzen  ugs. · ↗reinhauen  ugs. · reinklotzen  ugs. · ↗roboten  ugs. · ↗rödeln  ugs. · schaffe, schaffe, Häusle baue  ugs., schwäbisch, Spruch · ↗schuften  ugs. · schwer zugange sein  ugs., ruhrdt. · werkeln  ugs. · wullachen  ugs., ruhrdt. · wullacken  ugs., ruhrdt.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) zu schaffen machen (an) · ↗hantieren · ↗herumlaborieren (an / mit) · ↗herummachen · ↗herumnesteln · ↗herumtüfteln · ↗herumwerkeln · vergeblich versuchen (zu) · werkeln  ●  ↗(sich) mühen  geh. · (sich) versuchen an  geh. · ↗herumbasteln  ugs. · ↗herumbosseln  ugs. · ↗herumfrickeln  ugs. · ↗herumfriemeln  ugs. · ↗herumfuhrwerken  ugs. · ↗herumfummeln  ugs. · ↗herumhantieren  ugs. · herumhühnern  ugs. · ↗herumpfuschen  ugs., abwertend · ↗laborieren (an)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
fingern · ↗fummeln · ↗knispeln · ↗nesteln · werkeln  ●  ↗basteln  ugs. · ↗bosseln  ugs. · ↗fieseln  ugs. · ↗friemeln  ugs. · ↗pfriemeln  ugs. · ↗wurschteln  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bauarbeiter Board Feierabend Handwerker Haube Hubraum Innere Kämmerlein Mechaniker Motorhaube PS Pentium Prozessor Tischler Verborgene Vierzylindermotor basteln eifrig emsig fleißig herumwerkeln hinwerkeln hämmern mit mitwerkeln nebenan nebeneinander rumwerkeln tüfteln unverdrossen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›werkeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn mehr als zwölf Monate hatte er an dem Gerät gewerkelt.
Die Welt, 18.06.2004
Doch es lief sehr harmonisch, ja einige werkelten sogar mit.
Der Tagesspiegel, 20.09.2003
Nun können mehrere Designer sinnvoll zusammen an derselben Szene werkeln.
C't, 2000, Nr. 3
Sie putzt und werkelt immer sehr Und kocht tagein, tagaus.
Krüss, James: Mein Urgroßvater und ich, Hamburg: Oetinger 1959, S. 171
Was sie mit den Händen werkelten, brauchte im Kopf keinen Namen.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 108
Zitationshilfe
„werkeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/werkeln>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkelmann
Werkelf
Werkel
Werkeisenbahn
Werkeinstellung
werken
Werker
Werkessen
Werkeverzeichnis
Werkfahrer