werkstelligen

GrammatikVerb
Worttrennungwerk-stel-li-gen
Wortbildung mit ›werkstelligen‹ als Letztglied: ↗bewerkstelligen
DWDS-Minimalartikel, 2016

Bedeutung

veraltet
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bewerkstelligen · werkstelligen · Bewerkstelligung
bewerkstelligen Vb. ‘zuwege bringen, ausführen’. Aus den Wendungen mhd. ze werce stellen, nhd. ins Werk stellen (16. Jh.) bildet das 17. Jh. das Adjektiv werkstellig, besonders in der Verbindung werkstellig machen ‘ins Werk setzen, ausführen’. Dazu entsteht bald (2. Hälfte 17. Jh.) werkstelligen Vb. mit der sich rasch verbreitenden Präfixbildung bewerkstelligen und der zugehörigen Ableitung Bewerkstelligung f. Zu Herkunft und Verwandtschaft s. ↗Werk.
Zitationshilfe
„werkstelligen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/werkstelligen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkstelephon
Werkstelefon
Werkstein
Werkstattzeichnung
Werkstattkino
Werkstitel
Werkstoff
werkstoffgerecht
Werkstoffingenieur
Werkstoffkunde