wertkonservativ

Grammatik Adjektiv
Worttrennung wert-kon-ser-va-tiv
Wortzerlegung Wert konservativ
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bestimmte Werte, Wertvorstellungen bewahrend; konservativ im Hinblick auf bestimmte Wertvorstellungen, Ideologien

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›wertkonservativ‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wertkonservativ‹.

Verwendungsbeispiele für ›wertkonservativ‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mainstream der Union hat doch mit wertkonservativ nichts zu tun. [Süddeutsche Zeitung, 25.03.1995]
Man kann es wertkonservativ nennen, weil es solide ist und nicht auf Pump finanziert werden soll. [Die Zeit, 13.09.2013, Nr. 19]
DIE WELT versteht sich als wertkonservativ, liberal und dabei weltoffen. [Die Welt, 23.11.2001]
Ich halte mich für liberal, aber doch für etwas wertkonservativer. [Die Welt, 29.11.1999]
Kritik in beiden Lagern muß heute wertkonservativ sein, das heißt, interessiert an der Erhaltung der Schöpfung. [Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 204]
Zitationshilfe
„wertkonservativ“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wertkonservativ>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wertig
werthaltig
werthalten
werthaft
wertgemindert
wertlos
wertmäßig
wertneutral
wertorientiert
wertrational