wertkonservativ

Worttrennungwert-kon-ser-va-tiv
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bestimmte Werte, Wertvorstellungen bewahrend; konservativ im Hinblick auf bestimmte Wertvorstellungen, Ideologien

Thesaurus

Synonymgruppe
(politisch) rechtsstehend · ↗rechts stehend · ↗rechtsorientiert · wertkonservativ

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansatz Ansicht Basis Element Flügel Grundhaltung Grüne Haltung Katholik Lager Position Sozialdemokrat Wähler bürgerlich christlich christlich-sozial eher liberal religiös Überzeugung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wertkonservativ‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mainstream der Union hat doch mit wertkonservativ nichts zu tun.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.1995
Man kann es wertkonservativ nennen, weil es solide ist und nicht auf Pump finanziert werden soll.
Die Zeit, 13.09.2013, Nr. 19
DIE WELT versteht sich als wertkonservativ, liberal und dabei weltoffen.
Die Welt, 23.11.2001
Laut Kuhn sind die Grünen eine "eigentümliche Mischung aus wertkonservativ" und radikalreformerisch.
Der Tagesspiegel, 09.03.2001
Kritik in beiden Lagern muß heute wertkonservativ sein, das heißt, interessiert an der Erhaltung der Schöpfung.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 204
Zitationshilfe
„wertkonservativ“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wertkonservativ>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wertkonflikt
Wertkette
Wertkategorie
Wertkarte
Wertigkeit
Wertkonservative
Wertlehre
wertlos
Wertlosigkeit
Wertmarke