wertschaffend

Alternative Schreibungen werteschaffend, Werte schaffend
Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung wert-schaf-fend ● wer-te-schaf-fend ● Wer-te schaf-fend
Wortzerlegung Wert schaffen -end2
Rechtschreibregel § 36 (2.1)

Typische Verbindungen zu ›wertschaffend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›wertschaffend‹ und ›werteschaffend‹.

Verwendungsbeispiele für ›wertschaffend‹, ›werteschaffend‹, ›Werte schaffend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gesetz betrachtet eine solche wertschaffende Tätigkeit, selbst wenn sie ohne Bezahlung erfolgt, als steuerpflichtigen Beruf. [Die Zeit, 02.08.1951, Nr. 31]
Die soeben noch sicheren Maßstäbe über wertschaffende Prozesse und Bilanzgrößen verflüchtigen sich. [Die Zeit, 12.01.2006, Nr. 03]
Der Rente liegt wertschaffende Arbeit zugrunde und nicht der Kindersegen. [Bild, 07.07.1998]
Dem Doppelcharakter der Ware (Gebrauchswert und Wert) entspricht der Doppelcharakter der Arbeit, sowohl gebrauchswertschaffende als auch zugleich wertschaffende Arbeit zu sein. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - W. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21672]
Zudem forderten Darlehensgeber und Anleger mehr Informationen zu Unternehmensstrategien und langfristig wertschaffenden Faktoren. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.1997]
Zitationshilfe
„wertschaffend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wertschaffend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wertrational
wertorientiert
wertneutral
wertmäßig
wertlos
wertschätzen
wertstellen
wertungsgleich
wertvoll
werweißen