wettbewerbsrechtlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwett-be-werbs-recht-lich
WortzerlegungWettbewerbsrecht-lich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abmahnung Aspekt Bedenken Bestimmung Beurteilung Einwand Erwägung Genehmigung Gesichtspunkt Grund Hürde Instrumentarium Leistungsschutz Prüfung Prüfungsverfahren Relevanz Sicht Sonderstellung Standardprüfung Streitigkeit Unbedenklichkeit Unterlassungsanspruch Verstoß Vorschrift Wertung Zulässigkeit beanstanden bedenklich relevant unzulässig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wettbewerbsrechtlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich nicht daran hält, muss mit dem Verlust von Nutzern rechnen, außerdem drohen wettbewerbsrechtliche Folgen.
Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43
Adam plädiert unter anderem für eine wettbewerbsrechtliche Begrenzung weiterer Fusionen.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.2002
Wie dieser Fall wettbewerbsrechtlich zu beurteilen ist, wird im Kontext des Kapitels 5 behandelt werden.
Dichtl, Erwin: Grundzüge der Binnenhandelspolitik, Stuttgart u. a.: Fischer 1979, S. 68
Damit erhielt der Luftverkehr nun als letzter Wirtschaftsbereich wettbewerbsrechtliche Durchführungsbestimmungen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
An der grenzüberschreitenden Preisbindung zwischen Deutschland und Österreich begann die EU-Kommission aus wettbewerbsrechtlichen Gründen seit Mitte des Jahres 1996 Anstoß zu nehmen.
o. A. [wms]: Buchpreisbindung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]
Zitationshilfe
„wettbewerbsrechtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wettbewerbsrechtlich>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbsrecht
Wettbewerbsprozeß
Wettbewerbsprogramm
Wettbewerbsposition
wettbewerbspolitisch
Wettbewerbsregel
Wettbewerbssieger
Wettbewerbssituation
Wettbewerbsstrategie
Wettbewerbsteilnehmer