Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wetterbestimmend

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wet-ter-be-stim-mend
Wortzerlegung Wetter bestimmen -end2
Rechtschreibregel § 36 (1.1)
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das ausgedehnte Hoch über der Nordsee bleibt weiterhin für Mitteleuropa wetterbestimmend (= bestimmt, prägt weiterhin das Wetter)

Typische Verbindungen zu ›wetterbestimmend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wetterbestimmend‹.

Verwendungsbeispiele für ›wetterbestimmend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese ist aber auch sehr trocken, somit wolkenarm und bleibt für einige Zeit wetterbestimmend. [Der Tagesspiegel, 08.12.2002]
Hier hört die wetterbestimmende Schicht unseres Planeten, die Troposphäre, auf. [Die Zeit, 17.11.1978, Nr. 47]
Zwar überqueren uns in den nächsten Tagen immer wieder Tiefausläufer, aber dazwischen ist vorübergehend auch mal schwacher Hochdruckeinfluss wetterbestimmend. [Die Welt, 21.05.2003]
Ein von Mitteleuropa zum Schwarzen Meer ziehendes Tiefdruckgebiet ist wetterbestimmend. [Die Welt, 13.04.2002]
Dennoch soll in den kommenden Tagen das Hochdruckgebiet über Skandinavien wetterbestimmend bleiben. [Der Tagesspiegel, 12.12.2002]
Zitationshilfe
„wetterbestimmend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wetterbestimmend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wetterbedingt
wetterabhängig
wetten
wetteifern
wettbewerbswidrig
wetterbeständig
wetterdicht
wetterempfindlich
wetterfest
wetterfühlig