wetterbestimmend

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungwet-ter-be-stim-mend
Rechtschreibregeln§ 36 (1.1)
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
das ausgedehnte Hoch über der Nordsee bleibt weiterhin für Mitteleuropa wetterbestimmend (= bestimmt, prägt weiterhin das Wetter)

Typische Verbindungen zu ›wetterbestimmend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wetterbestimmend‹.

Verwendungsbeispiele für ›wetterbestimmend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese ist aber auch sehr trocken, somit wolkenarm und bleibt für einige Zeit wetterbestimmend.
Der Tagesspiegel, 08.12.2002
Zwar überqueren uns in den nächsten Tagen immer wieder Tiefausläufer, aber dazwischen ist vorübergehend auch mal schwacher Hochdruckeinfluss wetterbestimmend.
Die Welt, 21.05.2003
Hier hört die wetterbestimmende Schicht unseres Planeten, die Troposphäre, auf.
Die Zeit, 17.11.1978, Nr. 47
Ein Stahl-Hoch und ein Kohle-Tief waren und sind wetterbestimmend im Revier.
Die Zeit, 04.01.1960, Nr. 01
München (SZ) - Ein Hoch mit Schwerpunkt über dem Balkan ist wetterbestimmend.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.1996
Zitationshilfe
„wetterbestimmend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wetterbestimmend>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wetterbeständigkeit
wetterbeständig
Wetterbesserung
Wetterbericht
Wetterbeobachtung
Wetterbild
Wetterboje
Wetterbräune
Wetterchen
Wetterdach