Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wettstreiten

Worttrennung wett-strei-ten
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

mit jmdm. in Wettstreit treten

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) messen (mit) · konkurrieren · rivalisieren · wetteifern · wettstreiten  ●  konkurrenzieren  schweiz.
Oberbegriffe
  • (mit etwas) in Wechselwirkung treten (Sache) · aufeinander einwirken · interagieren · sich gegenseitig beeinflussen
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›wettstreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Unterwasserwelt scheint mit der tropischen Fülle an Land wettstreiten zu wollen. [Die Welt, 17.09.2005]
Verteilt auf zwei aufeinander folgende Abende wettstreiten Solo‑Künstler und Gruppen aus allen Sparten der Kleinkunst um die mit jeweils 4000 Euro dotierten Preise. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.2002]
Nur mit französischer Hilfe kann Deutschlands Meister als Gruppenzweiter ins Viertelfinale und dort gegen IFK Göteborg wettstreiten. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.1994]
Falls Clinton, Solana, Blair und Co. mit Milosevic über etwas wettstreiten wollen, sollten sie es in der menschenleeren Sahara tun. [Süddeutsche Zeitung, 02.06.1999]
Um die Herba wettstreitet Gehe mit dem deutschen Konkurrenten Sanacorp. [Die Welt, 13.11.1999]
Zitationshilfe
„wettstreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wettstreiten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wettsingen
wettrudern
wettrennen
wettmachen
wettlaufen
wetzen
wibbelig
wibbeln
wichsen
wichteln