widerfahren

Grammatik Verb · widerfährt, widerfuhr, ist widerfahren
Aussprache 
Worttrennung wi-der-fah-ren
Wortzerlegung wider-fahren
eWDG, 1977

Bedeutung

gehoben etw. widerfährt jmdm.etw. stößt jmdm. zu, jmd. erlebt etw. meist Unerfreuliches, ohne darauf vorbereitet zu sein, jmd. wird von etw. betroffen
Beispiele:
jmdm. widerfährt etw. Merkwürdiges, Schmerzliches, eine große Freude, Ehre, ein schweres Leid, Unglück, eine unmenschliche Behandlung
ihm ist (ein) Unrecht widerfahren
umgangssprachlich, scherzhaftwas einem so alles im Leben widerfährt!
jmdm. Gerechtigkeit widerfahren lassen (= jmdn. gerecht beurteilen)
Er sprach nicht gerne von dem, was ihm im Konzentrationslager widerfahren war [ K. MannMephisto264]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) erleben · ↗(jemandem) passieren · ↗(jemandem) unterkommen · ↗(jemandem) vorkommen · ↗(jemandem) zustoßen  ●  (jemandem) widerfahren  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiel für ›widerfahren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zitationshilfe
„widerfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/widerfahren>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Widerdruck
Widerborstigkeit
widerborstig
wider-
wider
widergesetzlich
Widerhaken
Widerhall
widerhallen
Widerhalt