widerscheinen

GrammatikVerb
Worttrennungwi-der-schei-nen
Wortzerlegungwider-scheinen
Wortbildung mit ›widerscheinen‹ als Grundform: ↗Widerschein
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

als Schein reflektiert werden

Typische Verbindungen zu ›widerscheinen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

scheinen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›widerscheinen‹.

Verwendungsbeispiele für ›widerscheinen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die markigen Worte scheinen die Lebensmaxime des 54-Jährigen wider zu spiegeln.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1999
Vor nachtblauem Himmel scheinen auch die Dampfschwaden rötlich wider, aquamarin ruht im Restlicht der See, überzittert von farbigen Streifen.
Die Welt, 05.07.2000
In den Etagen darunter strahlen Neonsonnen kalt und hell in jeden Winkel, scheinen wider von Glasgeländern und Kunststoffböden mit Holzmaserung.
Die Welt, 06.11.2000
Zitationshilfe
„widerscheinen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/widerscheinen>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Widerschein
widerschallen
Widerschall
widersagen
Widersacherin
Widersee
widersetzen
widersetzlich
Widersetzlichkeit
Widersinn