Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

widerscheinen

Grammatik Verb
Worttrennung wi-der-schei-nen
Wortzerlegung wider- scheinen
Wortbildung  mit ›widerscheinen‹ als Grundform: Widerschein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

als Schein reflektiert werden

Verwendungsbeispiele für ›widerscheinen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor nachtblauem Himmel scheinen auch die Dampfschwaden rötlich wider, aquamarin ruht im Restlicht der See, überzittert von farbigen Streifen. [Die Welt, 05.07.2000]
In den Etagen darunter strahlen Neonsonnen kalt und hell in jeden Winkel, scheinen wider von Glasgeländern und Kunststoffböden mit Holzmaserung. [Die Welt, 06.11.2000]
Am Potsdamer Platz lenkt ein Licht‑Umlenk‑Element zugleich den Blick um, auf eine Passantin, die im polierten Oval widerscheint wie ein Insekt in einer Bernsteinbrosche. [Die Welt, 24.08.2000]
Sie scheinen in den Dingen wider. [Die Welt, 20.08.2005]
Zitationshilfe
„widerscheinen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/widerscheinen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
widerschallen
widersagen
widerruflich
widerrufen
widerrufbar
widersetzen
widersetzlich
widersinnig
widersinnigerweise
widerspenstig