widersprechend

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung wi-der-spre-chend
Wortzerlegung widersprechen -end2

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) widersprechend · absurd · irrational · paradox · unlogisch · widersinnig · widersprüchlich  ●  antinomisch  fachspr., bildungssprachlich · folgewidrig  fachspr. · inkohärent  fachspr., bildungssprachlich · inkonsistent  fachspr., bildungssprachlich · kontradiktorisch  fachspr. · konträr  geh.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›widersprechend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›widersprechend‹.

Verwendungsbeispiele für ›widersprechend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das später sehr stark interpolierte deuteronomische Gesetz enthält darüber in der jetzigen Redaktion zwei widersprechende Bestimmungen. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 190]
Diese Äußerung lehne ich aber ausdrücklich als mir völlig widersprechend ab. [o. A.: Sechsundachtzigster Tag. Mittwoch, 20. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15746]
Die letzte Bestimmung des Übergangsgesetzes schafft jede der neuen Verfassung widersprechende Gesetzgebung ab. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]]
Ich selbst werde manchmal verwirrt durch sich widersprechende Erklärungen in der Presse. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1943]]
Für das der Theorie scheinbar widersprechende Verhalten haben die Wissenschaftler auch bereits eine Erklärung parat. [Die Zeit, 27.02.1981, Nr. 10]
Zitationshilfe
„widersprechend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/widersprechend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
widersprechen
widerspiegeln
widerspenstig
widersinnigerweise
widersinnig
widerspruchsfrei
widerspruchslos
widerspruchsvoll
widersprüchig
widersprüchlich