Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

widerspruchsfrei

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wi-der-spruchs-frei
Wortzerlegung Widerspruch -frei
eWDG

Bedeutung

keinen logischen Widerspruch, Gegensatz enthaltend, nicht widersprüchlich
Beispiel:
etw. in ein widerspruchsfreies, übersichtliches System einfügen

Thesaurus

Synonymgruppe
(in sich) schlüssig · denkrichtig · folgerichtig · in sich geschlossen · konsequent · logisch · stimmig · stringent · widerspruchsfrei · überzeugend  ●  folgerecht  veraltend · kohärent  fachspr., bildungssprachlich
Assoziationen
Synonymgruppe
konsistent · stimmig · widerspruchsfrei
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›widerspruchsfrei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›widerspruchsfrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›widerspruchsfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn das soziale Leben selbst nicht logisch sauber arbeitet, läßt sich auch eine Theorie des Sozialen nicht logisch widerspruchsfrei formulieren. [Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 611]
In diesem konkreten Fall jedoch waren die Daten eindeutig nicht widerspruchsfrei. [C't, 1991, Nr. 4]
Eine wirklich widerspruchsfrei zu definierende sozialdemokratische Politik gibt es nicht. [Die Zeit, 10.09.1982, Nr. 37]
Aber was er akribisch zusammenträgt, fügt sich nicht zu einer widerspruchsfreien These. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.2004]
Ohne die große Linie wird es schwer, eine widerspruchsfreie Politik zu betreiben. [Die Welt, 14.11.2005]
Zitationshilfe
„widerspruchsfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/widerspruchsfrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
widersprechend
widersprechen
widerspiegeln
widerspenstig
widersinnigerweise
widerspruchslos
widerspruchsvoll
widersprüchig
widersprüchlich
widerstandsfähig