Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

widerständig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wi-der-stän-dig
Wortzerlegung Widerstand -ig
Wortbildung  mit ›widerständig‹ als Erstglied: Widerständigkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
unkooperativ · widerständig
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›widerständig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›widerständig‹.

Verwendungsbeispiele für ›widerständig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun, welche Werte hier auch immer geschaffen werden, am Ende rechnet sich sogar die widerständigste Kunst. [Süddeutsche Zeitung, 25.02.2004]
Die Abläufe sind oft zäher und die Strukturen widerständiger gegen Veränderung. [Der Tagesspiegel, 27.10.2002]
Er wurde zum Symbol für Rebellion und eine widerständige politische Haltung. [Die Zeit, 23.02.2006, Nr. 09]
Die Ideen öffnen sich nach unten, zum sperrigen und widerständigen Material der Wirklichkeit hin. [Süddeutsche Zeitung, 08.06.2001]
In ihrem Leid, ihrer widerständigen, kühnen Schönheit und Freiheit kommen sie hier für immer zum Leben. [Die Zeit, 18.01.1993, Nr. 03]
Zitationshilfe
„widerständig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/widerst%C3%A4ndig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
widerstreiten
widerstreben
widerstrahlen
widerstehen
widerstandslos
widerwillig
widerwärtig
widmen
widrig
widrigenfalls