wie die Axt im Walde

Grammatik Mehrwortausdruck
Nebenform wie die Axt im Wald · Mehrwortausdruck
Aussprache 
Bestandteile AxtWald
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

abwertend, gelegentlich scherzhaft rücksichtslos, grob, äußerst unangemessen
Kollokationen:
als Adverbialbestimmung: sich wie die Axt im Walde benehmen, aufführen, verhalten
Beispiele:
»Einige Leute benehmen sich auf öffentlichen Toiletten wie die Axt im Walde. Gespült wird da nicht, das benutzte Toilettenpapier wird nicht ins Klo, sondern daneben geworfen. Und von vielem anderen, was nicht dort landet, wo es hingehört, davon spreche ich lieber gar nicht erst«[…]. [Die Zeit, 16.12.2014]
Auch das Amtsgericht Bremen ist überzeugt: [Fußballtorwart] Wiese beleidigte den Rentner mit »Du alter Sack« oder »Du müder Sack«. Der Staatsanwalt zu Wiese: »Sie haben den Mann durch Beleidigung, Duzen und Anfassen in seiner Ehre verletzt. Sie gehörten zu Idolen und Vorbildern, verhalten sich aber wie die Axt im Walde [Bild, 05.07.2019]
Ministerpräsident Viktor Orbán benimmt sich wie die Axt im Wald. Er hat in Ungarn die Menschenrechte abgeholzt und die Flüchtlingsrechte zerhauen. Niemand ist ihm in den Arm gefallen. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.2017]
Er [der Taxifahrer] habe durch seinen Halt und vor allem die Dauer des Haltes auf der Autobahn aus nichtigen Gründen die maßgebliche Schadenursache gesetzt, so das Gericht. Es wies die Klage ab. Was lernen wir daraus? Wer sich auf der Straße wie die Axt im Walde benehmen will, sollte zumindest hin und wieder in den Rückspiegel schauen. [Der Spiegel, 18.02.2016 (online)]
Es kann doch nicht sein, dass sich diese Jugendlichen benehmen wie die Axt im Walde und dann immer mit milden Strafen davonkommen. [Bild, 05.09.2013]
Ang Lee schaut in seinem Film »Hulk« in die Seele seines Superhelden [Überschrift] […] Hulk [ist] ein Sonderfall unter den Superhelden: ein Wissenschaftler mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, der gelegentlich vor Wut grün anläuft und sich dann aufführt wie die Axt im Walde. [Süddeutsche Zeitung, 02.07.2003]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
abweisend · ↗barsch · ↗brüsk · ↗derb · ↗flegelhaft · ↗forsch · ↗grob · ↗grobklotzig · ↗grobschlächtig · ↗gröblich · kurz angebunden · ↗rau · ↗raubeinig · ↗rauborstig · ↗ruppig · ↗rüde · ↗rüpelhaft · ↗schroff · uncharmant · ↗unflätig · ↗unfreundlich · ↗ungalant · ↗ungehobelt · ↗ungeschliffen · ↗unhöflich · ↗unsanft · ↗unwirsch · ↗unzivilisiert · wenig galant · ↗wirsch  ●  ↗bärbeißig  fig. · ↗nicht (gerade) die feine englische Art  fig. · ↗hantig  ugs., bayr. · ↗harsch  geh. · hau-drauf-mäßig  ugs. · in Wildwest-Manier  ugs. · ↗nassforsch  geh. · ↗pampig  ugs. · raubauzig  ugs. · ↗rotzig  ugs. · ↗rustikal  ugs., scherzhaft-ironisch · wie die Axt im Walde  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„wie die Axt im Walde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wie%20die%20Axt%20im%20Walde>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wie die Axt im Wald
wie der Teufel
wie der erste Mensch
wie der Blitz
wie das Kaninchen vor der Schlange
wie die Made im Speck leben
wie die Orgelpfeifen
wie die Sau
wie durch Geisterhand
wie durch Zauberhand