wiederaufrichten

GrammatikVerb · richtet wieder auf, richtete wieder auf, hat wiederaufgerichtet
Nebenform wieder aufrichten · Verb · richtet wieder auf, richtete wieder auf, hat wieder aufgerichtet
Worttrennungwie-der-auf-rich-ten ● wie-der auf-rich-ten
Wortzerlegungwieder-aufrichten
Rechtschreibregeln§ 34 (*E1.3)

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) wieder aufrichten · frischen Mut (aus der Tatsache) gewinnen (dass) · frischen Mut fassen · neuen Mut fassen  ●  wieder Mut (aus der Tatsache) schöpfen (dass)  variabel · wieder Mut fassen  Hauptform
Assoziationen
  • (jemandem) Mut machen · (jemanden) animieren (zu) · (jemanden) aufrufen (zu) · (jemanden) bestärken (in) · (jemanden) bringen (zu) · (jemanden) stimulieren (zu) · ↗anregen · ↗anspornen · ↗ermuntern · ↗ermutigen · ↗stärken

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat mich oft seelisch wiederaufgerichtet und als älterer in mir viele Ideale und Begeisterung erweckt.
Brief von Bernhard Becker vom 03.11.1916. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1916], S. 252
Sie hat das neue Glück verloren, das sie wiederaufgerichtet hätte.
Bild, 30.03.2001
Mit aufwendiger Technik soll heute das Wrack der "Costa Concordia" wiederaufgerichtet werden.
Die Zeit, 16.09.2013 (online)
Die Gewerkschaften sollen in Deutschland so rasch als möglich wiederaufgerichtet werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]
Wenn man nun die geschleiften Mauern tatsächlich wiederaufrichtete, würde das zu dem in unserer Seele entstandenen Bild etwas beitragen?
Süddeutsche Zeitung, 20.07.1995
Zitationshilfe
„wiederaufrichten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiederaufrichten>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wieder aufnehmen
wieder aufleben
wieder aufführen
wieder aufflammen
wieder auferstehen
wieder aufrüsten
wieder auftauchen
wieder begegnen
wieder bekommen
wieder beleben