wiederbringen

GrammatikVerb · bringt wieder, brachte wieder, hat wiedergebracht
Nebenform wieder bringen · Verb · bringt wieder, brachte wieder, hat wieder gebracht
Worttrennungwie-der-brin-gen ● wie-der brin-gen
Wortzerlegungwieder-bringen
Rechtschreibregeln§ 34 (*E1.3)
Wortbildung formal verwandt mit: ↗unwiederbringlich
eWDG, 1977

Bedeutung

etw. zurückbringen
Beispiel:
ein entliehenes Buch wiederbringen

Thesaurus

Synonymgruppe
wiederbringen · ↗wiedergeben · ↗zurückgeben · ↗zurückschicken · ↗zurückstellen

Verwendungsbeispiele für ›wiederbringen‹, ›wieder bringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das brachte ihn wieder auf die Frage, wer seine Gegner waren.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 310
Zwei Tage später bringen sie ihn wieder in den Wald.
Der Tagesspiegel, 21.05.2001
Ein Opfer bringt das verrückte Schicksal dann schnell wieder ins Lot.
Die Welt, 04.01.2000
Er brachte aber die Rede bald wieder von sich auf andere.
Sapper, Agnes: Werden und Wachsen, Hannover: Gundert 1967 [1910], S. 273
Das heizt ein und bringt das Blut wieder in Gang.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 973
Zitationshilfe
„wiederbringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiederbringen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wieder bewaffnen
wieder besetzen
wieder beschaffen
wieder beleben
wieder bekommen
wieder einführen
wieder entdecken
wieder erhalten
wieder erinnern
wieder erkennen