wiedergebären

Grammatik Verb · gebärt wieder/gebiert wieder, gebar wieder, hat wiedergeboren
Nebenform wieder gebären · Verb · hat wieder geboren
Aussprache 
Worttrennung wie-der-ge-bä-ren ● wie-der ge-bä-ren
Wortzerlegung  wieder- gebären
Rechtschreibregeln § 34 (*E1.3)
Wortbildung  mit ›wiedergebären‹ als Grundform: wiedergeboren

Verwendungsbeispiele für ›wiedergebären‹, ›wieder gebären‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heutzutage würde ich es in vielen Ländern nicht wagen, als Frau wiedergeboren zu werden.
Die Zeit, 10.03.2003, Nr. 10
Diese nun sog die Drei in sich auf und gebar sie als eine Person wieder.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.2003
Ich bin verheiratet, 31, vielleicht geboren, gestorben, begraben, wiedergeboren worden.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 226
Beim Heraustreten sind sie wiedergeboren, aber weil sie ihr Blut gemischt haben, als leibliche Brüder.
Oyen, H. van: Freundschaft. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1448
Der Morgen des neuen Jahrtausends gießt sein Licht auf ein neues Europa, das nach langer Tyrannei im Begriff ist, wiedergeboren zu werden.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 201
Zitationshilfe
„wiedergebären“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiedergeb%C3%A4ren>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wieder finden
wieder erzählen
wieder erwerben
wieder erwecken
wieder erwachen
wieder geben
wieder gewinnen
wieder grüßen
wieder gutmachen
wieder haben