wieder-

Grammatik Affix · verbal
trennbar und unbetont, wenn mit einem trennbaren Verb verbunden
Grundform wieder
Wortbildung  mit ›wieder-‹ als Erstglied: Wiederabdruck · Wiederanfang · Wiederanlage · Wiederaufschwung · Wiederdruck · Wiedereinberufung · Wiedergesundung · Wiedergänger · Wiederimpfung · Wiederinbesitznahme · Wiederinbetriebnahme · Wiederzulassung · wieder abdrucken · wieder aneignen · wieder ansiedeln · wieder aufarbeiten · wieder aufbauen · wieder aufbereiten · wieder auferstehen · wieder aufflammen · wieder aufführen · wieder aufleben · wieder aufnehmen · wieder aufrüsten · wieder auftauchen · wieder begegnen · wieder bekommen · wieder beschaffen · wieder besetzen · wieder bewaffnen · wieder bringen · wieder einführen · wieder eingliedern · wieder entdecken · wieder erhalten · wieder erinnern · wieder erkennen · wieder erlangen · wieder erobern · wieder errichten · wieder erscheinen · wieder erstarken · wieder erstatten · wieder erstehen · wieder erwachen · wieder erwerben · wieder erzählen · wieder eröffnen · wieder finden · wieder geben · wieder gebären · wieder gewinnen · wieder grüßen · wieder gutmachen · wieder haben · wieder herrichten · wieder herstellen · wieder holen · wieder hören · wieder kaufen · wieder kehren · wieder kennen · wieder kommen · wieder kriegen · wieder lieben · wieder sagen · wieder schauen · wieder schenken · wieder schlagen · wieder schreiben · wieder sehen · wieder treffen · wieder tun · wieder vereinigen · wieder verheiraten · wieder verkaufen · wieder verwenden · wieder verwerten · wieder wählen · wiederabdrucken · wiederaneignen · wiederansiedeln · wiederaufarbeiten · wiederaufbauen · wiederaufbereiten · wiederauferstehen · wiederaufflammen · wiederaufführen · wiederaufleben · wiederaufnehmen · wiederaufrichten · wiederaufrüsten · wiederauftauchen · wiederbegegnen · wiederbekommen · wiederbeleben · wiederbeschaffen · wiederbesetzen · wiederbewaffnen · wiederbringen · wiedereinführen · wiedereingliedern · wiederentdecken · wiedererhalten · wiedererinnern · wiedererkennen · wiedererlangen · wiedererobern · wiedererrichten · wiedererscheinen · wiedererstarken · wiedererstatten · wiedererstehen · wiedererwachen · wiedererwerben · wiedererzählen · wiedereröffnen · wiederfinden · wiedergeben · wiedergebären · wiedergewinnen · wiedergrüßen · wiedergutmachen · wiederhaben · wiederherrichten · wiederherstellen · wiederholen1 · wiederholen2 · wiederhören · wiederkaufen · wiederkehren · wiederkennen · wiederkommen · wiederkriegen · wiederkäuen · wiederlieben · wiedersagen · wiederschenken · wiederschlagen · wiederschreiben · wiedersehen · wiedertreffen · wiedervereinigen · wiederverheiraten · wiederverkaufen · wiederverwenden · wiederverwerten · wiederveröffentlichen · wiederwählen
eWDG

Bedeutungen

1.
drückt aus, dass etw. erneut geschieht, ein Zustand, Tatbestand von neuem besteht
Beispiel:
wiederkäuen, wiederwählen
2.
drückt aus, dass etw. nach einer gewissen Zeit der Unterbrechung wiederhergestellt wird
Beispiel:
wiederaufbauen, wiederaufnehmen, wiedereinführen, wiedereröffnen, wiederherstellen
3.
drückt aus, dass etw., das jmd. gehabt hat, zurückgelangt, zurückgegeben wird
Beispiel:
wiederfinden, wiedergeben, wiederkommen
4.
drückt aus, dass eine Handlung mit Gleichem oder Ähnlichem erwidert, vergolten wird
Beispiel:
wiedergrüßen, wiederhauen, wiederlieben
Zitationshilfe
„wieder-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wieder->, abgerufen am 19.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wieder wählen
wieder verwerten
wieder verwenden
wieder verkaufen
wieder verheiraten
Wiederabdruck
wiederabdrucken
wiederaneignen
Wiederaneignung
Wiederanfang