wiederaufarbeiten

GrammatikVerb · arbeitet wieder auf, arbeitete wieder auf, hat wiederaufgearbeitet
Nebenform wieder aufarbeiten · arbeitet wieder auf, arbeitete wieder auf, hat wieder aufgearbeitet
Worttrennungwie-der-auf-ar-bei-ten
Wortzerlegungwieder-aufarbeiten
Rechtschreibregeln§ 34 (*E1.3)
Wortbildung mit ›wiederaufarbeiten‹ als Erstglied: ↗Wiederaufarbeitung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

wieder aufbereiten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atommüll Brennelement Brennstab Tonne

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wiederaufarbeiten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings müssen die Brennelemente zunächst in einem aufwendigen Prozess wiederaufgearbeitet werden.
Die Welt, 09.12.2003
So wie bisher Frankreich uns die Wiederaufarbeitung abgenommen hat, so werden sich auch andere Länder dazu bereit finden, solange wir selber noch nicht wiederaufarbeiten können.
Die Zeit, 16.04.1982, Nr. 16
Mit dem Denkmalschutz war vereinbart, dass die alten Fenster wiederaufgearbeitet werden müssen.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.1999
Ab Mitte 2005 soll Atommüll nur noch direkt endgelagert und nicht mehr wiederaufgearbeitet werden.
Der Tagesspiegel, 09.06.2000
In Sellafield läßt auch die deutsche Atomindustrie 800 Tonnen abgebrannter Brennstäbe wiederaufarbeiten.
o. A. [-der]: Sellafield. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Zitationshilfe
„wiederaufarbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiederaufarbeiten>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiederanstoß
Wiederanstieg
Wiederanspiel
Wiederansiedlung
wiederansiedeln
Wiederaufarbeitung
Wiederaufarbeitungsanlage
Wiederaufbau
Wiederaufbauarbeit
wiederaufbauen