wiederaufnehmen

GrammatikVerb · nimmt wieder auf, nahm wieder auf, hat wiederaufgenommen
Nebenform wieder aufnehmen · Verb · nimmt wieder auf, nahm wieder auf, hat wieder aufgenommen
Worttrennungwie-der-auf-neh-men · wie-der auf-neh-men
Wortzerlegungwieder-aufnehmen
Rechtschreibregeln§ 34 (*E1.3)
Wortbildung mit ›wiederaufnehmen‹ als Grundform: ↗Wiederaufnahme
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
nach einer gewissen Zeit der Unterbrechung etw. erneut beginnen
Beispiele:
nach einer Krankheit das Studium wiederaufnehmen
die Arbeit nach dem Urlaub wiederaufnehmen
ein unterbrochenes Gespräch, ein gerichtliches Verfahren wiederaufnehmen
Verbindungen mit alten Freunden wiederaufnehmen (= wiederherstellen)
2.
ein vorher abgesetztes, nicht neu inszeniertes Stück erneut in den Spielplan aufnehmen
Beispiel:
das Stück soll in der kommenden Spielzeit wiederaufgenommen werden
3.
jmdn. nach seinem Austritt, Ausschluss aus einer Organisation erneut aufnehmen
Beispiel:
er wurde in die Partei, den Verband wiederaufgenommen

Thesaurus

Synonymgruppe
wieder aufgreifen · wieder aufnehmen

Typische Verbindungen zu ›wiederaufnehmen‹, ›wieder aufnehmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wiederaufnehmen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wiederaufnehmen‹, ›wieder aufnehmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Benutzer kann seine Arbeit an derselben Stelle wiederaufnehmen, an der er sie unterbrochen hat.
C't, 1998, Nr. 16
Wir können sie erst dann wiederaufnehmen, wenn jeder seiner freien Überzeugung wieder freien Ausdruck verleihen kann.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]
Es wäre gut, wenn wir die Tradition der letzten Jahrzehnte wiederaufnehmen könnten.
Der Spiegel, 23.05.1988
Die staufische Politik wurde alsbald von Manfred eigenwillig und erfolgreich wiederaufgenommen und weitergeführt.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 29591
Er hatte den Kreuzzug, immer wenn in den Streitigkeiten der Christen alles zu erlahmen schien, wiederaufgenommen und fortgeführt.
Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7316
Zitationshilfe
„wiederaufnehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiederaufnehmen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiederaufnahmeverfahren
Wiederaufnahme
wiederaufleben
Wiederauflage
Wiederaufführung
wiederaufrichten
Wiederaufrichtung
wiederaufrüsten
Wiederaufrüstung
Wiederaufschwung