Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wiederbegegnen

Grammatik Verb · begegnet wieder, begegnete wieder, ist wiederbegegnet
Nebenform wieder begegnen · Verb · ist wieder begegnet
Aussprache [ˈviːdɐbəˌgeːgnən] · [ˈviːdɐ bəˈgeːgnən]
Worttrennung wie-der-be-geg-nen · wie-der be-geg-nen
Wortzerlegung wieder- begegnen
Wortbildung  mit ›wiederbegegnen‹ als Erstglied: Wiederbegegnung
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
jmd. begegnet jmdm. wiedereine (persönlich) bekannte Person nach einem längeren Zeitraum (zufällig) erneut treffen, sehen
Beispiele:
Es tut gut, diesen vielen alten Bekannten wiederzubegegnen. [Süddeutsche Zeitung, 04.02.2011]
[…] seine [Jens Spahns] alten Bekannten aus der Gesundheitsbranche, die er aus zehn Jahren als Fachpolitiker kennt, werden ihm jetzt, als [Bundesgesundheits-]Minister, wieder begegnen. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.2018]
Der Applaus war von so viel freundlicher Milde durchdrungen, dass man sicher war, all diese Begeisterten würden kommendes Osterjahr nach Baden‑Baden pilgern, um den Berliner Philharmonikern an ihrer neuen Festivalstätte wiederzubegegnen. [Der Standard, 01.04.2012]
Gestern morgen[…] begegneten sich Robert H[…] und Dominik M[…] zum ersten Mal seit langer Zeit wieder. [Die Welt, 19.10.2005]
[Fernsehschauspieler und Humorist] Loriot ist nochmals ins Studio von Radio Bremen gegangen und hat sich für seinen [70.] Geburtstag heute in eine verrückte Party gestürzt, um alten Freunden und guten Bekannten wiederzubegegnen. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.1993]
Einigen davon [Kindern von damals] wird man sicher am kommenden Donnerstag beim »Treffen der Ehemaligen«, das im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung stattfindet, im Kinderheim wiederbegegnen. [Neues Deutschland, 30.11.1983]
2.
etw. begegnet jmdm. wiedererneut auf eine bekannte Thematik, Sache treffen
Beispiele:
Diese [die Gold- und Silberarbeiten aus dem Hejiacun-Schatzfund] waren schon einmal vor zwölf Jahren in Deutschland zu sehen gewesen, zusammen mit weiteren Exponaten, denen man in Dortmund wiederbegegnet. [Süddeutsche Zeitung, 28.08.1993]
Die edelste Art der Schönheit ist die, […] welche man fast unbemerkt mit sich fortträgt und die einem im Traum einmal wiederbegegnet, […]. [Die Welt, 17.08.2019]
Das [Schmerzen im Rücken und in den Beinen] sind Symptome, die mir immer wieder begegnen und die typisch für langes Sitzen im Büro ohne viel Bewegung sind. [Bild, 30.03.2019]
Es war gut, dem Stück [der Performance zur Musik von Philip Glass] nun, zehn Jahre nach seiner österreichischen Erstaufführung […], wiederzubegegnen. [Der Standard, 01.11.2010]
Fände der Bandenkrieg nicht im historischen Kostüm statt, das auch die Sprache einbezieht, begegneten wir [Filmregisseur Martin] Scorsese auf seinem ureigenen Forschungsterrain, dem der Mafia, wieder. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.12.2002]
Der Verzicht [der russischen Violinistin] auf die hellen Violinen, dem wir dann im ersten Teil des Deutschen Requiems wiederbegegnen, schafft das […] betonte dunkle Klangtimbre, aus dem sich die Holzbläser als wichtiger Partner herausheben. [Neues Deutschland, 12.10.1983]
Was uns auf dem Bildschirm wiederbegegnete, entsprach allenfalls dem Klappentext des Buches, im wenigsten aber seinem wahren Inhalt und Wesen. [Berliner Zeitung, 11.01.1967]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„wiederbegegnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiederbegegnen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiederauftauchen
wiederaufrüsten
wiederaufrichten
wiederaufnehmen
wiederaufleben
wiederbekommen
wiederbeleben
wiederbeschaffen
wiederbesetzen
wiederbewaffnen