wiederbewaffnen

GrammatikVerb · bewaffnet wieder, bewaffnete wieder, hat wiederbewaffnet
Nebenform wieder bewaffnen · Verb · bewaffnet wieder, bewaffnete wieder, hat wieder bewaffnet
Worttrennungwie-der-be-waff-nen ● wie-der be-waff-nen
Wortzerlegungwieder-bewaffnen
Rechtschreibregeln§ 34 (*E1.3)
Wortbildung mit ›wiederbewaffnen‹ als Erstglied: ↗Wiederbewaffnung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

remilitarisieren

Typische Verbindungen zu ›wiederbewaffnen‹, ›wieder bewaffnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wiederbewaffnen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wiederbewaffnen‹, ›wieder bewaffnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Entsetzen packte ihn, und mit einem Stock bewaffnet, versuchte er, ihr die Beute wieder abzujagen.
Die Zeit, 19.03.1953, Nr. 12
Mal sollten die Westdeutschen nicht wiederbewaffnet, mal die NATO nicht mit Mittelstreckenraketen ausgerüstet werden.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.1994
Bonn ist nicht Weimar, Adenauer hat zwar die Deutschen wiederbewaffnet, aber, er ist ein konservativer Antipreuße.
Die Zeit, 09.10.1964, Nr. 41
Genaue Angaben haben wir nicht, doch Anzeichen dafür, daß sie wiederbewaffnet werden.
Der Spiegel, 18.02.1980
Er hat ferner durchblicken lassen, daß die deutsche Bundesrepublik militärisch aggressive Ziele verfolge und sich zum Zwecke der Rache wiederbewaffnet.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Zitationshilfe
„wiederbewaffnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiederbewaffnen>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiederbevölkerung
Wiederbetätigung
Wiederbesetzung
wiederbesetzen
Wiederbeschaffungswert
Wiederbewaffnung
wiederbringen
Wiederdruck
Wiedereinberufung
Wiedereinbürgerung