Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wiederbringen

Grammatik Verb · bringt wieder, brachte wieder, hat wiedergebracht
Nebenform wieder bringen · Verb · hat wieder gebracht
Worttrennung wie-der-brin-gen ● wie-der brin-gen
Wortzerlegung wieder- bringen
Rechtschreibregel § 34 (*E1.3)
Wortbildung  formal verwandt mit: unwiederbringlich
eWDG

Bedeutung

etw. zurückbringen
Beispiel:
ein entliehenes Buch wiederbringen

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem etwas) zurückbringen · (jemandem etwas) zurückgeben  ●  (jemandem etwas) wiederbringen  ugs., regional
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›wiederbringen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wiederbringen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wiederbringen‹, ›wieder bringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das brachte ihn wieder auf die Frage, wer seine Gegner waren. [Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 310]
Er brachte aber die Rede bald wieder von sich auf andere. [Sapper, Agnes: Werden und Wachsen, Hannover: Gundert 1967 [1910], S. 273]
Das bringt Apple jetzt technisch wieder in eine Liga mit den anderen. [Die Zeit, 13.09.2012 (online)]
Ich bringe sie Ihnen wieder, wenn Sie sie brauchen, sagte er nachdrücklich. [Die Zeit, 19.08.2002, Nr. 33]
Ihre Welt ist aus den Angeln, stummer Protest allein bringt sie nicht wieder ins Lot. [Die Zeit, 27.05.2002, Nr. 21]
Zitationshilfe
„wiederbringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiederbringen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiederbewaffnen
wiederbesetzen
wiederbeschaffen
wiederbeleben
wiederbekommen
wiedereinführen
wiedereingliedern
wiederentdecken
wiedererhalten
wiedererinnern