Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wiedereinführen

Grammatik Verb · führt wieder ein, führte wieder ein, hat wiedereingeführt
Nebenform wieder einführen · Verb · hat wieder eingeführt
Aussprache 
Worttrennung wie-der-ein-füh-ren ● wie-der ein-füh-ren
Wortzerlegung wieder- einführen
Wortbildung  mit ›wiedereinführen‹ als Erstglied: Wiedereinführung
eWDG

Bedeutung

etw. früher Geltendes, Verbreitetes nach einer gewissen Zeit der Unterbrechung erneut einführen
Beispiel:
alte Bräuche wiedereinführen

Typische Verbindungen zu ›wiedereinführen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wiedereinführen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wiedereinführen‹, ›wieder einführen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er warf den Sozialdemokraten vor, sie wollten die Wirtschaft gängeln, neue Steuern und Abgaben erheben und bereits abgeschaffte Steuern wiedereinführen. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.1998]
Die Verteidigung werde verstärkt, die Home Guard wiedereingeführt und die Zivilverteidigung ausgebaut werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]]
Zunächst müsse der Solidaritätszuschlag, der 1995 wiedereingeführt werden soll, zumindest teilweise abgebaut werden. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.1994]
Herrscht solche Knappheit – will man den mittelalterlichen Judenbart zwangsweise wiedereinführen? [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 1]
Im selben Zeitraum haben nur 4 Länder die Todesstrafe wiedereingeführt. [Die Zeit, 02.02.1996, Nr. 6]
Zitationshilfe
„wiedereinführen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiedereinf%C3%BChren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiederbringen
wiederbewaffnen
wiederbesetzen
wiederbeschaffen
wiederbeleben
wiedereingliedern
wiederentdecken
wiedererhalten
wiedererinnern
wiedererkennbar