Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wiedererlangen

Grammatik Verb · erlangt wieder, erlangte wieder, hat wiedererlangt
Nebenform wieder erlangen · Verb · hat wieder erlangt
Aussprache 
Worttrennung wie-der-er-lan-gen ● wie-der er-lan-gen
Wortzerlegung wieder- erlangen
Wortbildung  mit ›wiedererlangen‹ als Erstglied: Wiedererlangung
eWDG

Bedeutung

Synonym zu wiederbekommen
Beispiele:
das Bewusstsein wiedererlangen
seine Leistungsfähigkeit nach einer Krankheit, sein früheres Gewicht wiedererlangen

Thesaurus

Synonymgruppe
rekuperieren · wieder finden · wiedererlangen · wiedergewinnen · zurückgewinnen

Typische Verbindungen zu ›wiedererlangen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wiedererlangen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wiedererlangen‹, ›wieder erlangen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir hatten gehofft, es später, in besseren Zeiten, wiederzuerlangen – dafür haben wir gearbeitet, dafür durchgehalten. [Tucholsky, Kurt: Ich habe noch … In: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919]]
Sie zogen aus einer wiedererlangten Einheit bislang allenfalls platonischen Gewinn. [Die Zeit, 06.11.1992, Nr. 46]
Zwar erlangte er bald die Freiheit wieder, aber das war zunächst auch alles. [Die Zeit, 30.12.1966, Nr. 53]
Du kannst deine Freiheit nur wiedererlangen, wenn du gelernt hast, richtig zu denken. [Die Zeit, 15.03.1956, Nr. 11]
Um 1599 hatten sie ihre Zahl und ihr Ansehen wiedererlangt. [Cudworth, Charles: Norwich. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 44289]
Zitationshilfe
„wiedererlangen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiedererlangen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiedererkennen
wiedererkennbar
wiedererinnern
wiedererhalten
wiederentdecken
wiedererobern
wiedererrichten
wiedererscheinen
wiedererstarken
wiedererstatten