Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wiedererobern

Grammatik Verb · erobert wieder, eroberte wieder, hat wiedererobert
Nebenform wieder erobern · Verb · hat wieder erobert
Worttrennung wie-der-er-obern ● wie-der er-obern
Wortzerlegung wieder- erobern
Wortbildung  mit ›wiedererobern‹ als Erstglied: Wiedereroberung
DWDS-Basisartikel

Bedeutung

zurückerobern
Beispiel:
die Spanier konnten die Stadt nach längerer Belagerung wiedererobern

letzte Änderung:

Verwendungsbeispiele für ›wiedererobern‹, ›wieder erobern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er später genügend kassiert hat, wird er sie möglicherweise wiedererobern. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.1996]
Hier wird ein privater, vergessener Raum langsam wiedererobert, und bisweilen wird dies durchaus auch öffentlich. [Die Zeit, 07.06.1985, Nr. 24]
Zunächst gehe es natürlich um die Sicherung und Kontrolle der wiedereroberten Städte und Gebiete, betonte der Offizier. [Die Zeit, 29.01.2013 (online)]
Über ein Jahr ist seit dem serbischen Exodus aus den wiedereroberten Krajina‑Gebieten vergangenen. [Süddeutsche Zeitung, 07.11.1996]
Damit aber, so wissen sie, verflüchtigt sich die Chance der SPD, die Macht am Wahltag wiederzuerobern. [Der Spiegel, 14.02.1983]
Zitationshilfe
„wiedererobern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiedererobern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiedererlangen
wiedererkennen
wiedererkennbar
wiedererinnern
wiedererhalten
wiedererrichten
wiedererscheinen
wiedererstarken
wiedererstatten
wiedererstehen