wiedererobern

Grammatik Verb · erobert wieder, eroberte wieder, hat wiedererobert
Nebenform wieder erobern · Verb · erobert wieder, eroberte wieder, hat wieder erobert
Worttrennung wie-der-er-obern ● wie-der er-obern
Wortzerlegung wieder-erobern
Rechtschreibregeln § 34 (*E1.3)
Wortbildung  mit ›wiedererobern‹ als Erstglied: ↗Wiedereroberung
DWDS-Basisartikel

Bedeutung

zurückerobern
Beispiel:
die Spanier konnten die Stadt nach längerer Belagerung wiedererobern

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›wiedererobern‹, ›wieder erobern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wiedererobern‹.

Verwendungsbeispiele für ›wiedererobern‹, ›wieder erobern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er später genügend kassiert hat, wird er sie möglicherweise wiedererobern.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1996
Hier wird ein privater, vergessener Raum langsam wiedererobert, und bisweilen wird dies durchaus auch öffentlich.
Die Zeit, 07.06.1985, Nr. 24
Damit aber, so wissen sie, verflüchtigt sich die Chance der SPD, die Macht am Wahltag wiederzuerobern.
Der Spiegel, 14.02.1983
Auch Nadschaf soll nun in den Händen der Milizen sein, während Kut wiedererobert wurde.
Die Welt, 10.04.2004
Versuche des Feindes, das an den Vortagen verlorene Gelände wiederzuerobern, brachen zusammen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Zitationshilfe
„wiedererobern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiedererobern>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiedererlangung
wiedererlangen
Wiedererkennungswert
Wiedererkennung
wiedererkennen
Wiedereroberung
wiedereröffnen
Wiedereröffnung
wiedererrichten
Wiedererrichtung