wiedergrüßen

GrammatikVerb · grüßt wieder, grüßte wieder, hat wiedergegrüßt
Nebenform wieder grüßen · Verb · grüßt wieder, grüßte wieder, hat wieder gegrüßt
Aussprache
Worttrennungwie-der-grü-ßen ● wie-der grü-ßen
Wortzerlegungwieder-grüßen
Rechtschreibregeln§ 34 (*E1.3)
eWDG, 1977

Bedeutungen

erneut grüßen
Beispiel:
die Nachbarn grüßen uns wieder, seit wir nicht mehr so laut Musik hören
jmdn. wiedergrüßen, wieder grüßenjmds. Gruß erwidern, zurückgrüßen
Beispiel:
er grüßte, wurde aber nicht wiedergegrüßt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen grüßt man sich wieder und redet bei Bedarf auch miteinander.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.1995
Niemand kam ihm entgegen, erst auf der Straße grüßte er wieder wie vorhin.
Die Zeit, 15.02.1988, Nr. 07
Ich wußte nicht, wie ich wiedergrüßen sollte, und war verlegen.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 7
Wer mit Absicht weggesehen hatte, ging nun gleichgültig vorbei, und manchmal grüßte er wieder, aus alter Gewohnheit.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 400
Dachs mochte den Amtmann auch nicht riechen, denn der grüßte kaum wieder.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 201
Zitationshilfe
„wiedergrüßen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiedergrüßen>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiedergründung
Wiedergewinnung
wiedergewinnen
Wiedergesundung
Wiedergeburt
wiedergutmachen
Wiedergutmachung
Wiedergutmachungsarbeit
Wiedergutmachungsleistung
wiederhaben