Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wiedergutmachen

Grammatik Verb · macht wieder gut, machte wieder gut, hat wiedergutgemacht
Nebenform wieder gutmachen · Verb · hat wieder gutgemacht
Worttrennung wie-der-gut-ma-chen ● wie-der gut-ma-chen
Wortzerlegung wieder- gutmachen
Rechtschreibregel § 34 (*E1.3)
Wortbildung  mit ›wiedergutmachen‹ als Erstglied: Wiedergutmachung
eWDG

Bedeutung

selbst verschuldetes Unrecht, angerichteten Schaden auf gute Art und Weise ausgleichen
Beispiele:
er wollte den Schaden, das Unrecht, seinen Fehler wiedergutmachen
wie kann ich das nur wiedergutmachen?
gesundheitliche Schäden, die nicht wiedergutzumachen sind
das können wir nie wiedergutmachen

Thesaurus

Synonymgruppe
aus dem Weg räumen · ausgleichen · ins Reine bringen · wettmachen · wiedergutmachen  ●  ausbügeln  ugs. · die Scharte auswetzen  ugs. · verlorenen Boden wettmachen  ugs.
Synonymgruppe
(etwas / jemanden) belohnen · (etwas) vergelten (veraltet od. regional) · (jemandem etwas) Gutes tun · (sich) erkenntlich zeigen · (sich) revanchieren · Dankbarkeit zeigen · wieder gutmachen  ●  (jemandem etwas) danken  geh. · (jemandem etwas) lohnen  geh., veraltet, regional
Assoziationen
Synonymgruppe
(eine Sache) bereinigen · klären · wieder einrenken · wiedergutmachen  ●  (eine) Scharte (wieder) auswetzen  fig. · (etwas) ausbügeln  fig. · wieder geradebiegen  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Ausgleichszahlungen leisten · Entschädigungszahlungen leisten · Wiedergutmachung zahlen · abfinden · entschädigen · kompensieren · wiedergutmachen

Typische Verbindungen zu ›wiedergutmachen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wiedergutmachen‹.

Verwendungsbeispiele für ›wiedergutmachen‹, ›wieder gutmachen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht, zischt sie, könne ihr Sohn so lieb sein, es doch wiedergutzumachen. [Die Zeit, 10.06.1998, Nr. 25]
Der Schaden, den er angerichtet hat, läßt sich überhaupt nicht wiedergutmachen. [Der Spiegel, 18.11.1985]
Da es an den nach diesem Zeitpunkt entstandenen Schaden kein Verschulden trifft, kann es auch nichts wiedergutmachen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]]
Ich möchte das wiedergutmachen, was sie durchgemacht haben ", ließ der ehemalige Star der New Jersey Nets über seinen Manager mitteilen. [Die Zeit, 13.04.2012 (online)]
Wie leicht und schnell hat man die Schuld einer ungültigen Ehe auf sich genommen, und wie schwer ist diese Schuld wiedergutzumachen! [Seitz, Joseph: Nicht katholisch getraut - was nun?, Leutesdorf am Rhein: Druckerei des Johannesbundes 1960 [1956], S. 2]
Zitationshilfe
„wiedergutmachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiedergutmachen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiedergrüßen
wiedergewinnen
wiedergebären
wiedergeboren
wiedergeben
wiederhaben
wiederherrichten
wiederherstellen
wiederholbar
wiederholen