Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wiederverwendbar

Grammatik Adjektiv
Worttrennung wie-der-ver-wend-bar
Wortzerlegung wiederverwenden -bar
Wortbildung  mit ›wiederverwendbar‹ als Erstglied: Wiederverwendbarkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zur Wiederverwendung geeignet, sich wieder verwenden lassend

Thesaurus

Synonymgruppe
für mehrmaligen Gebrauch · mehrfach verwendbar · wiederverwendbar · zu mehrmaligem Gebrauch geeignet
Antonyme
  • Einmal...

Typische Verbindungen zu ›wiederverwendbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wiederverwendbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›wiederverwendbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Idealerweise sind die Cores in ähnlichen Designs wiederverwendbar und miteinander kompatibel. [C't, 2000, Nr. 17]
Der aus extrem leichten Materialien gebaute Raum‑Laster ist hundertprozentig wiederverwendbar. [P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10]
Das ist eine wiederverwendbare Komponente, die beliebige Bäume darstellen und manipulieren kann. [C't, 1995, Nr. 11]
Bis 1998 soll eine einheitliche Kennzeichnung für wiederverwendbare Abfälle eingeführt werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]]
Eine wiederverwendbare Folie wird mit Laserdioden beschrieben und mit der jeweiligen Farbe benetzt. [o. A.: Schwarze Kunst unter Druck. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Zitationshilfe
„wiederverwendbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiederverwendbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiederverkaufen
wiederverheiraten
wiedervereinigen
wiederum
wiedertreffen
wiederverwenden
wiederverwendungsfähig
wiederverwertbar
wiederverwerten
wiederveröffentlichen