Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wiefeln

Grammatik Verb · wiefelt, wiefelte, hat gewiefelt
Aussprache [ˈviːfl̩n]
Worttrennung wie-feln
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

Synonym zu wiebeln

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wiebeln1 · wiefeln
wiebeln1, wiefeln Vb. südd. md. ‘(mit der Nadel in Feinarbeit) stopfen’, mhd. wifelen; zu ahd. weval, mhd. wevel, wefel n., nhd. Webel, Wefel n. m. ‘Einschlag (beim Weben)’ und damit zu weben (s. d. sowie wiebeln2).
Zitationshilfe
„wiefeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wiefeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiederwählen
wiederveröffentlichen
wiederverwerten
wiederverwertbar
wiederverwendungsfähig
wiefern
wiegeln
wiegen
wiehern
wienerisch