wildwuchernd

Alternative Schreibungwild wuchernd
GrammatikAdjektiv
Worttrennungwild-wu-chernd · wild wu-chernd
formal verwandt mitwuchern
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1977

Bedeutung

stark wuchernd
Beispiele:
eine wildwuchernde Pflanzenwelt
ein wildwuchernder Bart

Verwendungsbeispiele für ›wildwuchernd‹, ›wild wuchernd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese imposante Formation scheint nur durch die Wurzeln der wildwuchernden tropischen Vegetation zusammen gehalten zu werden.
Die Welt, 20.11.2004
Damit keiner seiner Toten vergessen wird, schreibt er und skizziert wildwuchernde Stammbäume.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.1999
Straßen endeten jäh an Gräben, Wege verlieren sich in wildwuchernden Hecken.
Die Zeit, 01.01.1973, Nr. 01
Und zwar genau für den Bereich, in dem zurzeit ein Imbissstand seinen Platz hat, flankiert von wildwucherndem Grün.
Der Tagesspiegel, 19.08.2004
Der Bildhauer, der Baumeister, die die wildwuchernden Formen bändigen, die die Materie zu einem stolzen, schönen Ebenmaß zwingen, sind Menschen von Geistestakt.
Haluschka, Helene: Noch guter Ton? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 3053
Zitationshilfe
„wildwuchernd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wildwuchernd>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wild lebend
wild geworden
wild blühend
wild bewachsen
wild
Wildabschuss
Wildacker
Wildbach
Wildbahn
Wildbann