wildwüchsig

Worttrennungwild-wüch-sig (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

selten wild wachsend

Verwendungsbeispiele für ›wildwüchsig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur sollten die unausweichlichen Veränderungen nicht gar so wildwüchsig, so unkontrolliert und nur nach privaten Interessen verlaufen.
Die Zeit, 14.06.1974, Nr. 25
Doch der vieldeutige Spitzname paßt zu ihrem, wie sie es nennt, "wildwüchsigen Charakter".
Die Welt, 16.10.2004
Dieser Prozess verläuft, solange eine Sprachgemeinschaft überwiegend illiterat ist, wildwüchsig.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.2001
Aber wenn wir die Einwanderung wildwüchsig so laufen lassen, sind die Probleme nicht zu beherrschen.
Der Spiegel, 09.10.1989
Ob die Protagonisten des wildwüchsigen Baubooms tatsächlich daran glauben, dass die Spiele nach Madrid geholt werden können, darf bezweifelt werden.
Der Tagesspiegel, 21.12.2003
Zitationshilfe
„wildwüchsig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wildw%C3%BCchsig>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wildwuchs
wildwuchernd
Wildwiese
Wildwestroman
Wildwestreißer
Wildziege
Wilhelm
wilhelminisch
Wilhelminismus
Wille