windgeschützt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungwind-ge-schützt
WortzerlegungWindgeschützt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

so gelegen, abgeschirmt, dass der Wind nicht einwirken kann

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bucht Eck Ecke Lage Mulde Nische Platz Plätzchen Standort Stelle Tal Terrasse Winkel sonnig trocken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›windgeschützt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In 3200 Meter Höhe finden sie ideale Bedingungen, windgeschützt, bei gleichmäßig niedrigen Temperaturen.
Der Tagesspiegel, 11.01.1998
Die Befestigung von Statuen mache im windgeschützten Hof keinen Sinn.
Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10
An windgeschützten Stellen kann man die Triebe auch hängen lassen.
Reinhardt Höhn, Blumen für den Balkon: Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag 1976, S. 68
Günstige, windgeschützte, nicht prallsonnige Lagen eignen sich auch zur Anlage von besonderen Urgesteinsbeeten.
Schacht, Wilhelm: Der Steingarten und seine Welt, Ludwigsburg: Ulmer 1953, S. 27
Luftbäder werden zunächst im Zimmer durchgeführt bei geschlossenem, dann offenem Fenster, schließlich auch im Freien, aber nur an windgeschützten Stellen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 367
Zitationshilfe
„windgeschützt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/windgeschützt>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Windgeräusch
Windgenerator
Windgebläse
windfrischen
Windflügelrad
Windgeschwindigkeit
Windgeschwindigkeitsmesser
Windhafer
Windharfe
Windhauch