Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

winzig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung win-zig
Wortbildung  mit ›winzig‹ als Erstglied: Winzigkeit · Winzling  ·  mit ›winzig‹ als Letztglied: kleinwinzig
eWDG

Bedeutungen

1.
sehr klein, von überaus geringer Größe
Beispiele:
er hat ein winziges Grundstück, Zimmer
eine winzige Uhr
ein winziges Bildchen, Spielzeug
winzige Kinderhändchen
sie hatte winziges Fältchen in den Augenwinkeln
für einen winzigen Augenblick empfand sie eine Genugtuung
ein winziger Betrag, Umsatz
in der Zeitung stand nur eine winzige Notiz
etw. sieht winzig aus
2.
in geringem Umfang, nicht stark
Beispiele:
auf seinem Gesicht war ein winziges Lächeln
Sie haben winzige Sorgen im Kopf und ihr winziges Glück [ WeisenbornMädchen78]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

winzig · Winzigkeit
winzig Adj. ‘sehr klein’, mhd. winzic ‘überaus klein, überaus wenig’ ist wohl mit intensivierendem z (in Anlehnung an verbale Intensivbildungen wie blinzeln u. a.) zu mhd. wēnec, wēnic (s. wenig) gebildet, dessen langer Stammsilbenvokal vor Nasal in i übergegangen und vor Doppelkonsonanz gekürzt ist; vgl. die Nebenform mhd. winig. Auch mit Einfluß von einig1, einzig (s. d.) ist zu rechnen. winzig steht zunächst entsprechend seiner Bildungsweise als verstärktes wenig für ‘überaus gering’ hinsichtlich einer Menge, dann (15. Jh., seit dem 17. Jh. ausschließlich) für ‘überaus klein’ hinsichtlich räumlicher Ausdehnung und Größe. Winzigkeit f. ‘sehr kleine Größe oder Menge, ein bißchen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
gering · lächerlich klein · von geringem Umfang · winzig · wunzig  ●  ganz klein  Hauptform · überschaubar  ironisch · kleinwinzig  ugs. · kleinwunzig  ugs. · mickerig  ugs. · mickrig  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
gering · infinitesimal · klein · klitzeklein · mikro... · mikroskopisch · nano... · sehr klein · unendlich klein · winzig
Synonymgruppe
spärlich · winzig · zart

Typische Verbindungen zu ›winzig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›winzig‹.

Verwendungsbeispiele für ›winzig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und man entdeckt auch bald, wie sich ein Raum unterteilen läßt, ohne daß dadurch zwei winzige "Löcher" entstehen. [o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 376]
Ein winziger Motor dient uns schon am frühen Morgen beim Rasieren. [Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 147]
Es ist zwar neu, doch die winzige Hütte wirkt noch viel älter als die beiden anderen. [Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3]
Manchmal besteht die ganze Action bloß aus einem winzigen Dreh, im Kino wie im wirklichen Leben. [Die Zeit, 07.10.1999, Nr. 41]
Sie war ringsum verziert mit einem Muster aus winzigen Löchern. [Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 466]
Zitationshilfe
„winzig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/winzig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wintertauglich
wintersicher
winters
winteroffen
wintermüde
wippen
wir
wir werden das Kind schon schaukeln
wir werden die Sache schon schaukeln
wirbelig