Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wirkmächtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wirk-mäch-tig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

sehr groß, stark, mächtig in seiner Wirkung, seiner Wirksamkeit, seiner Auswirkung

Typische Verbindungen zu ›wirkmächtig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wirkmächtig‹.

Verwendungsbeispiele für ›wirkmächtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alles ist echt und erlebt und mit wirkmächtiger Genauigkeit erzählt. [Die Zeit, 03.08.2012, Nr. 30]
Wir sind Teil des dynamischen Systems genauso wie die unsichtbare aber hierbei auch sehr wirkmächtige Welt der Mikroben. [Die Welt, 17.12.2004]
In seinen Zentralstücken regt er zur Lektüre einst wirkmächtiger, aber inzwischen vergessener Autoren an. [Süddeutsche Zeitung, 25.01.2002]
Zum anderen ist aber auch klar, dass ein rechtsextremer Populismus der institutionellen Basis bedarf, weil er realpolitisch sonst nicht wirkmächtig werden kann. [Die Zeit, 09.10.2000, Nr. 41]
Der faschistische "Volksstaat" wurde durch solche Propaganda zu einer wirkmächtigen Zauberformel. [Die Zeit, 04.09.2013, Nr. 03]
Zitationshilfe
„wirkmächtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wirkm%C3%A4chtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wirklichkeitstreu
wirklichkeitsnahe
wirklichkeitsnah
wirklichkeitsgetreu
wirklichkeitsfremd
wirksam
wirkungsgeschichtlich
wirkungsgleich
wirkungslos
wirkungsmächtig